Im Zeichen von 100 Jahre Burgenland und 35 Jahre Österreichisches Weinmarketing fand im November 2021 im Schloss Esterházy in Eisenstadt (Österreich) die feierliche Taufe des Weinjahrgangs 2021 statt. Im Beisein von vielen Prominenten aus Politik und Weinwirtschaft nahmen Pfarrer Günter Kroiss und Pfarrerin Ingrid Tschank die Segnung des so hervorragenden jungen Weines vor.

Landeshauptmann a.D. Hans Niessl durfte für sein Engagement im Sinne der burgenländischen Weinwirtschaft und WM Caro Maurer (Master of Wine) konnte für internationales Wirken für den österreichischen Wein den Bacchuspreis entgegennehmen. Ehrenringe des Österreichischen Weinbauverbandes erhielten Franz Banckknecht und Johann Dreisiebner. Mehr über

  • den Weinjahrgang 2021 & die Feierlichkeiten in Eisenstadt - hier
  • Wein Burgenland & aktuelle Wein-Themen - hier

2021WeintaufeBachhuspreisFotoLandesmedienserviceBurgenland Bacchuspreis2021PreistraegerinCaroMaurerFotoLandesmedienserviceBurgenland BachhuspreisWeintaufeFotoLandesmedienserviceBurgenland

Fotos: Landesmedienservice Burgenland

 

Zum Seitenbeginn

 

Hervorragend: Leicht fruchtiger Weißwein & kräftiger Rotwein

BachhuspreisWeintaufeFotoLandesmedienserviceBurgenlandIn feinem Rahmen konnten Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger, Lantagspräsidentin Verna Dunst, Präsident des Österreichischen Weinbauverbandes Johannes Schmuckenschlager, Landwirtschaftskammer-Präsident Nikolaus Berlakovich, Weinbaupräsident Andreas Liegenfeld, Wein Burgenland-Obmann Matthias Siess, Weintourismus-Obmann Herbert Oschep, Österreichs Weinmarketing-Geschäftsführer Chris Yorke und viele bekannte Vertreter aus Politik und Wirtschaft der Bundesweintaufe und der Bachhuspreisverleihung im Schloss Esterházy in Eisenstadt beiwohnen.

Tourismus

"Wein hat auch eine unglaubliche Bedeutung für den Tourismus. Die Weinwirtschaft und der Tourismus setzen viele gemeinsame Akzente", betonte Bundesministerin Köstinger den hohen Stellenwert der Weinwirtschaft.

Weinkonsum beflügelt

Die internationalen Erfolge für den österreichischen Wein seien vor allem auf das große Wissen und das Knowhow der heimischen WinzerInnen zurückzuführen. "Wir können stolz darauf sein und auch darauf, wie sich unsere Winzerinnen und Winzer in der Welt präsentieren". Wenn es zuletzt durch die Coronapandemie zunächst zu Einbrüchen für die Weinwirtschaft gekommen sei, so habe die Coronakrise den privaten Weinkonsum letztlich sogar beflügelt, weiß Köstinger.  

Aushängeschild

Für Landtagspräsidentin Verena Dunst ist die erfolgreiche Entwicklung des Burgenlandes, das vom EU-Beitritt Österreichs und als Ziel-1-Gebiet von den EU-Förderprogrammen profitierte, von Fleiß und Zusammenhalt geprägt: "Der Wein war und ist stets ein wichtiges Aushängeschild und ein exzellenter Botschafter des Landes. Neben der Natur und den Menschen ist der Wein ein Alleinstellungsmerkmal des Burgenlandes".  

Hervorragender Jahrgang

Bacchuspreis2021PreistraegerinCaroMaurerFotoLandesmedienserviceBurgenlandÖnologe Harald Scheiblhofer vom Bundesamt für Wein- und Obstbau Klosterneuburg über den Jungwein 2021: "Ein hervorragender Jahrgang. Beim Weißwein reicht die Spanne von leichten, fruchtigen bis zu sehr kräftigen, gehaltvollen Weinen in praktisch jeder Ecke Österreichs, die Säure ist zumindest präsent. Die Rotwein sind kräftig, aromatisch und werden uns sicher noch länger Freude bereiten."

Bacchuspreis

Weinbaupräsident Andreas Liegenfeld in seiner Laudatio bei der Vergabe des Bacchuspreises an Landeshauptmann a.D. Hans Niessl: "Der Wein ist das wichtigste Wirtschaftsprodukt, das wir haben. Hans Niessl ist über fast zwei Jahrzehnte als Landeshauptmann immer zum Wein gestanden, er hat stets die Zusammenarbeit mit den Weinverantwortlichen gesucht und sehr viele Rahmenbedingungen mitentwickelt."

Internationalität

Liegenfeld weiter: "Gerade die Weinwirtschaft hat von der Förderkulisse der EU sehr viel profitiert und Internationalität hatte für ihn hohe Priorität."

Bei offiziellen Auslandsreisen sei es für Niessl selbstverständlich gewesen, Vertreter der Weinwirtwirtschaft mitzunehmen, um Exportchancen für den burgenländischen Wein auszuloten. "Hans Niessl war immer ein Weinversteher, er war nie ein Verhinderer, sondern stets ein Förderer. Er hat mit Weitsicht Wege geebnet, die heute in der Entwicklung in der Weinwirtschaft sehr wichtig sind, so etwa beim Weintourismus."

 

Zum Seitenbeginn

 

  • Mehr über Wein Burgenland & aktuelle Wein-Themen - hier