Drucken

Ostereier im Tiergarten Schönbrunn: Kattas, Bambis & Affenbaby

"Frohe Ostern" heißt es am Osterwochenende 2019 auch im Tiergarten Schönbrunn in Wien (Österreich). Im Gehege der Kattas versteckten die Tierpfleger auf der Affeninsel für die aufgeweckten Lemuren ein Osternest mit Honig bestrichenen, bunten Eiern. "Kattas sind sehr neugierig. Vor allem die Jungtiere, die im Vorjahr bei uns geboren wurden, waren am Osternest interessiert. Sie haben versucht, in die Eier hineinzubeißen oder sie wegzutragen", so Tierpflegerin Sandra Keiblinger. Auch auf die Tiergartenbesucher wartet ein Osterprogramm, zum Beispiel eine tierische Osterschmuck-Bastelecke für die Kinder und die Ausstellung "Rund ums Ei und Nest" mit Eiern von vielen Vogelarten. Mehr über

 

2019OstereiTiergartenSchoenbrunnFotoDanielZupanc 2019OsternestFuerKattasFotoDanielZupanc 2019OsternKattasFotoDanielZupanc 2019TiergartenSchoenbrunnOsternFotoDanielZupanc BaerenstummelaffeFotoDanielZupanc BaerenstummelaffeFotoDanieZupanc BaerenstummelaffeInSchoenbrunnFotoTiergartenSchoenbrunnNorbertPotensky BaerenstummelaffenbabyInWienFotoDanielZupanc GiraffebulleFotoTiergartenSchoenbrunnNorbertPotensky GiraffeFotoTiergartenSchoenbrunnNorbertPotensky GiraraffenfuetterungFotoTiergartenSchoenbrunnNorbertPotensky SelteneBambisFotoTiergartenSchoenbrunNorbertPotensky SikahirschBabyEntzueckendFotoDanielZupanc SikahirschBambiFotoDanielZupanc SikahirschFotoDanielZupanc
 
Fotos / Clip (c): Daniel Zupanc, Norbert Potensky, Tiergarten Schönbrunn
 
 
Zum Seitenbeginn
 
 
 
 
 
 

Braunes Fell, weiße Punkte und Kulleraugen

SikahirschBambiFotoDanielZupancDie beiden unlängst geborenen Tierkinder im Tiergarten Schönbrunn sehen aus wie "Bambi", doch es sind Vietnam-Sikahirsche, die im Freiland bereits ausgestorben sind. In Schönbrunn leben die Vietnam-Sikahirsche gemeinsam mit Nashörnern, Nilgau- und Hirschziegenantilopen im 6.000 Quadratmeter großen Nashornpark.

"Außergewöhnlich bei den Vietnam-Sikahirschen ist", so die zoologische Abteilungsleiterin Simone Haderthauer, "dass nicht nur die Jungtiere dieses hübsch gepunktete Fell haben, sondern auch die Erwachsenen – besonders beim Sommerfell. Es bietet ihnen im Wald eine gute Tarnung".

Haderthauer: "In den ersten Wochen liegen die Jungtiere die meiste Zeit. Im Freiland ist dies eine gute Taktik, sich vor Feinden zu verstecken. Die Mütter kommen vorbei, um sie zu säugen und zu putzen. Mittlerweile sausen die Kleinen schon immer öfter durch die Anlage".

 
 Zum Seitenbeginn
 
 
 
 
 
 
 

Bärenstummelaffe geboren

BaerenstummelaffeFotoDanieZupancIm Affenhaus im Tiergarten Schönbrunn ist ein Bärenstummelaffe geboren, das sich als wenige Wochen altes Jungtier noch fest an seine Mutter klammert.
"Bärenstummelaffen sind im Freiland bedroht, weil die Regenwälder in Westafrika zerstört werden. Auch in Zoos gibt es nur wenige Tiere. Unsere Freude über den Nachwuchs ist deshalb besonders groß", so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Benannt wurde das kleine Affenmädchen nach einer Stadt in Sierra Leone "Makeni".
Bei der Geburt sind Bärenstummelaffen weiß und haben eine schwarze "Augenmaske". Mit etwa vier Monaten bekommen sie ihr glänzend schwarzes Fell.
 
 
 
Zum Seitenbeginn
 
 
 
 
 
 
 
 

Video-Clip: Ostern im Gehege bei den Kattas

Clip (c): Tiergarten Schönbrunn
 
 
 
 
Zum Seitenbeginn
 
 

 

Giraffenbulle in Schönbrunn

GiraffeFotoTiergartenSchoenbrunnNorbertPotenskyMitte April 2019 ist der 2016 im Artis Zoo in Amsterdam geborene Giraffenbulle Obi in den Tiergarten Schönbrunn übersiedelt und lebt jetzt gemeinsam mit den Giraffen-Weibchen Fleur und Sofie in Wien.
Zoologin Eveline Dungl: "Mit seinen zweieinhalb Jahren ist Obi noch ein Teenager und etwas kleiner als unsere 4-jährigen Weibchen. Obi hat eine sehr hübsche Fellzeichnung. Vom Charakter her ist er sehr ruhig. Das hat sich beim Ausladen gezeigt, aber auch an der entspannten Art, wie er sein neues Zuhause erkundet."
 
Ausgewachsene Giraffenbullen können eine Höhe von über fünf Meter erreichen, Obi ist bereits dreieinhalb Meter hoch.
 
 
 
 
Zum Seitenbeginn