Drucken

Paneuropäisches Wirken & Frieden als zentrales Thema

Im Jahr 2021 wird die Paneuropabewegung, die Graf Richard Kudenhofe Calergie in Wien gegründet hat, als älteste überparteiliche Einigungsbewegung Europas 100 Jahre alt. Gerade im Weinkontinent Europa dient auch der Weinritterorden ob seiner Objektivität zu Politik, Konfessionen, Wirtschaft und sozialen Ständen den paneuropäischen Zielen in besonderer Weise. Mehr über 

WRStiftungsfest2020KarlHabsburgLothringenFotoWilhelmBoehm

Ordensprotektor und Präsident von Paneuropa, Karl Habsburg Lothringen und die Europäischen Weinritter dienen der Idee eines geeinten und friedlichen Europas.
 

Redaktion/Foto: Wilhelm Böhm

 

Zum Seitenbeginn

 

 

 Grenzen ohne Waffengewalt verschieben & Europa zu vereinen

Die Grenzen ohne Waffengewalt zu verschieben und Europa friedlich zu vereinen, ist zentrale Aufgabe im Wirken der Europäischen Weinritter. Symbolisch steht dafür auch das Paneuropa Picknick, das die Weinritter seit 1989 jährlich am 19. August an der Grenze zu Ungarn bei St. Margarethen veranstalten, um dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ zu gedenken.

Regierungskreise

Gerade in den Ländern des ehemaligen Ostblocks sind die Weinritter heute mit Consulaten und tausenden Eidgenossen diplomatisch bis in die höchsten Regierungskreise vertreten, um die Verbindung in Europa zu stärken.

Balkan & Europa

Für den nunmehrigen Ordensprotektor und Präsidenten der Paneuropa-Bewegung, Karl Habsburg-Lothringen, führt an dieser Mission kein Weg vorbei: "Denn Gebiete wie der Balkan sind mitten in Europa auch heute noch höchst kriegsgefährdete Regionen. Nur wenn wir diese zueinander und nach Europa führen können, kann es gelingen, den Balkan und Europa dauerhaft zu befrieden."

 

Zum Seitenbeginn