Drucken

Natur im Garten & die ersten burgenländischen Naturgartentage

Seit 2017 werden mit der Initiative "Natur im Garten" ausschließlich naturnah angelegte und gepflegte Gärten im Burgenland (Österreich) mit der Plakette "Natur im Garten" ausgezeichnet. Mehr als 300 NaturgärtnerInnen setzen mit der Plakette bereits ein sichtbares Zeichen für ihr Engagement für die Natur und die Lebensräume von Pflanzen, Tieren und Menschen.

Cirka 50 dieser privaten Gärten öffnen am 29. und 30. Mai 2021 für interessierte BesucherInnen die Gartentüren, um zu zeigen, wie Naturschutz und Förderung von Artenvielfalt im Privatgarten aussehen kann. Mehr über

BurgenlaendischeNaturgartentageFotoLandesmedienserviceBurgenland

Katharina Leitgeb, Judith Tscheppe, Sabine Kroyer (Natur im Garten Burgenland), Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf

Fotos (c): Bgld. Landesmedienservice

 

Zum Seitenbeginn

 

 

Natur im Garten: Ohne Torf und ohne chemisch-synthetische Mittel

Erstmals werden Ende Mai 2021 im Burgenland die Naturgartentage veranstaltet.Ganz ohne Anmeldung können Interessierte am 29. und 30. Mai von Nord bis Süd die schönsten burgenländischen Naturgärten begutachten. Adressen der Gärten finden sich auf der Website "naturgartentage.at".

Wildblumenwiesen & Gemüseecken

U.a. finden sich in den burgenländischen Naturgärten Wildblumenwiesen, Gemüseecken, Insektenhotels und Wildsträucherhecken. Naturparadiese, die HobbygärtnerInnen in ihren privaten Gärten mit viel Leidenschaft, ganz ohne chemische synthetische Düngemittel, Pestizide und ausschließlich mit torffreien Produkten geschaffen haben und damit sowohl Menschen als auch Tieren und Pflanzen einen prachtvollen und vor allem nachhaltigen Lebensraum bieten.

Famliengarten

Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf: "So vielfältig wie die Natur, so vielfältig sind auch die an diesem Wochenende geöffneten Gärten. Sie sollen Besucherinnen dazu inspirieren und motivieren, auch ihre Gärten naturnahe zu pflegen und vor allem auch aufzeigen, dass Naturgärten sehr unterschiedlich gestaltet werden können – wild und romantisch, mit klaren Linien, als Familiengarten, schattige Waldgärten oder sonnige Blumenoasen. Den Möglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt."

Natur im Garten - Plakette

"Natur im Garten" setzt sich für die Ökologisierung von Gärten und Grünräumen sowie für die Förderung der Biodiversität ein. Ziel ist es, ein Bewusstsein für die Bedeutung von naturnahen Lebensräumen für die heimische Fauna und Flora zu schaffen. Im Burgenland ist "Natur im Garten" beim Burgenländischen Volksbildungswerk angesiedelt und seit 2017 aktiv.

Um die BurgenländerInnen für die Vielfalt der Natur zu begeistern und praxisnah zur Gestaltung von bunten und lebendigen Gärten zu motivieren, organisiert "Natur im Garten Burgenland" Workshops und Vorträge zum Thema "Naturnahe Gartengestaltung und –pflege". Zusätzlich dazu werden bei Interesse nach den "Natur im Garten" – Kriterien (ohne Torf und ohne chemisch- synthetische Düngemittel und Pestizide) gepflegte Gärten mit der "Natur im Garten" – Plakette ausgezeichnet.

 

Zum Seitenbeginn