Drucken

JOPERA 2022 im Südburgenland & "Sissy" auf Schloss Tabor

Auf Schloss Tabor in Neuhaus am Klausebach in Österreich wird in der Festspielsaison 2022 Fritz Kreislers Klassiker "Sissy" aufgeführt und damit ein Stück österreichischer Operetten- und Filmgeschichte ins Südburgenland gebracht.
Bei der Premiere am 4. August 2022, zu der sich wieder viele Ehrengäste tummelten, feierten Darsteller und Publikum mit Liedern wie "Ein stilles Glück, ein bisserl Musik" und "Ich wär' so gern einmal verliebt" bei der Freilichtaufführung im Innenhof des Schlosses einen wundervollen Operettenabend. Mehr über
 
  • die Premiere am 4.8.2022, 20 Jahre Jopera & die Herzen des Publikums - hier
  • "die lustige Witwe" auf Schloss Tabor im Jahr 2021 - hier
  • die Premiere im August 2021 & weitere Bilder - hier
  • Jopera im Jahr 2019 und die Opernsaison - hier
  • Jopera und der Festivalsommer - hier
  • die aktuellen Vorstellungstermine auf Schloss Tabor - hier
SchlossTabor2022FotoLandesmedienserviceBurgenland1 SchlossTabor2022FotoLandesmedienserviceBurgenland2 SchlossTabor2022FotoLandesmedienserviceBurgenland3 SchlossTabor2022FotoLandesmedienserviceBurgenland4

Landeshauptmann Hans Peter Doskozil mit Partnerin Julia und Generalintendant Alfons Haider und den Darstellern Valerie Luksch (Sissy) , Philipp Laabmayr (Franz Joseph) und Isabel Weicken (Sophie).

Fotos (c): Landesmedienservice Burgenland

 

Zum Seitenbeginn

 

 

20 Jahre "Jopera" Festspiele auf Schloss Tabor

SchlossTabor2022FotoLandesmedienserviceBurgenland2

Landeshauptmann und Kulturreferent Hans Peter Doskozil: "Schritt für Schritt gelingt uns die Etablierung von Schloss Tabor als ganzjähriges Kulturzentrum des Südburgenlandes. Wir haben dieses Jahr kräftig in Infrastrukturmaßnahmen wie zum Beispiel in eine neue Bestuhlung investiert und spielen im Rahmen des Festivals acht anstatt wie früher nur sechs Vorstellungen."

Doskozil weiter: "Dieser eingeschlagene Kurs kommt beim Publikum an. 65 Prozent der Tickets wurden bis zum Premierenabend bereits verkauft – das sind rund 15 Prozent mehr als zum selben Zeitpunkt im vergangenen Jahr. Diese Weiterentwicklung setzt wichtige Akzente für die ganze Region und bereitet mir persönlich und gerade zum 20-jährigen Bestehen von JOPERA sehr viel Freude."

Im Bild: Alfons Haider, Julia Jurtschak und Hans Peter Doskozil. Foto: Bgld. Landesmedienservice

"Die Herzen des Publikums"

SchlossTabor2022FotoLandesmedienserviceBurgenland1Generalintendant Alfons Haider: "Mein Team unter der Standortleitung von Benno Döller leistet hier hervorragende Arbeit. Er beschreibt Schloss Tabor und Neuhaus am Klausenbach immer wieder als einen der schönsten und romantischsten Plätze des Burgenlandes. Dieser Abend hat diese Beschreibung in beeindruckender Manier unter Beweis gestellt. Die Sissy wird in dieser Saison die Herzen des Publikums im Sturm erobern!"

Darsteller, Ensemble

Im Stück "Sissy" in Neuhaus am Klausenbach führt Stephan Grögler Regie, Valerie Luksch spielt die Prinzessin Elsiabeth in Bayern und Philipp Laabmayr stellt den jungen Kaiser Franz Joseph dar.

Oliver Huether schlüpft in deie Rolle von Max in Bayern und Musical-Grande-Dame Isabel Weiken in die Rolle der Erzherzogin Sophie. 

Die Choreograpie stammt von Sabine Arthold und das Bühnenbild von Regisseur Stephan Grögler. Die musikalische Leitung obliegt dem Dirigenten Erich Polz, der gemeinsam mit 47 MusikerInnen der Jungen Philharmonie Brandenburg und dem Chor Graz Kreislers berührende Melodien im Schlosshof erklingen lässt und mit Piotr Plawner erlebt Fritz Kreislers Operette einen grandiosen Geiger.

 

 Zum Seitenbeginn

 

 

 

JOPERA 2021 & die Premiere in Neuhaus am Klausenbach

In der Festspielsaison 2021 wurde auf Schloss Tabor in Neuhaus am Klausenbach "Die lustige Witwe", eine der bekanntesten und erfolgreichsten Operetten von Franz Lehár aufgeführt.
Bei der Premiere am 5. August 2021 umjubelte das Publikum die Darsteller, die mit den wunderbaren Melodien wie "Lippen schweigen", "Da geh' ich zu Maxim" und dem "Vilja-Lied" sowie beeindruckenden Tanzszenen überzeugten. 
Das Bühnenbild zauberte während des Stückes die K & K-Zeit mit alten Autos in den Innenhof des Schlosses in Neuhaus am Klausenbach im Bezirk Jennersdorf und der Regisseur Stephan Grögler inszenierte mit seinem Team eine amüsante Fassung des Operetten-Klassikers. Mehr über
  • die Premiere im August 2021 & weitere Bilder - hier
  • die aktuellen Vorstellungstermine auf Schloss Tabor - hier
2021OperetteLustigeWitweFotoPrinzSCHNAPPENat 2021SchlossTaborMitMusikerFotoPrinzSCHNAPPENat DieLustigeWitweApplausFotoPrinzSCHNAPPENat DieLustigeWitweFotoPrinzSCHNAPPENat DieLustigeWitweFranzLeharOp0eretteFotoPrinzSCHNAPPENat DirigentJungePhilharmonieBrandenburgFotoPrinzSCHNAPPENat FestivalleiterBennoDoellerFotoPrinzSCHNAPPENat Jopera2021DieLustigeWitweFotoPrinzSCHNAPPENat JungePhilharmonieBrandenburgDeutschlandFotoPrinzSCHNAPPENat LustigeWitweAffaereFotoPrinzSCHNAPPENat LustigeWitwePremiereFotoPrinzSCHNAPPENat PremiereDieLustigeWitweFotoPrinzSCHNAPPENat StephanGroeglerRegisseurUndAlfonsHaiderIntendantFotoPrinzSCHNAPPENat SvenjaIsabellaKasllweitHannaGlawariFotoPrinzSCHNAPPENat TanzeinlageFotoPrinzSCHNAPPENat

Fotos (c): PK, AP, SCHNAPPEN.AT

Zum Seitenbeginn

 

 

 

 "Die lustige Witwe" und die ausverkaufte Vorstellung

2021DieLustigeWitweAufSchlossTaborFotoPrinzSCHNAPPENat 2021LandeshauptmannDoskozilTrifftMitSeinerJuliaBeiJoperaEinFotoPrinzSCHNAPPENat 2021PublikumPremiereDieLustigeWitweFotoPrinzSCHNAPPENat AlfonsHaiderMitIchLiebeDichFaecherJoperaFotoPrinzSCHNAPPENat GastronomieSchlossTaborFotoPrinzSCHNAPPENat GeneralintndantAlfonsHaiderUndKulturbetriebeGeschaeftsfuehrerinFotoPrinzSCHNAPPENat LandtagspraesidentinVerenaDunstBeiJopera2021FotoPrinzSCHNAPPENat MusikvereinNeuhausKlausenbach100JahreBurgenlnadFotoPrinzSCHNAPPENat ParkendeAutoschlangeSchlossTaborFotoPrinzSCHNAPPENat PremiereSchlossTaborAugust2021FotoPrinzSCHNAPPENat SchlossTaborMusikvereinNeuhausKlausenbachFotoPrinzSCHNAPPENat SchlossTaborNeuhausKlausenbachFotoPrinzSCHNAPPENat SchlossTaborTribueneFotoPrinzSCHNAPPENat TribueneSchlossTaboBurgenlandFotoPrinzSCHNAPPENat

Fotos (c): PK, AP, SCHNAPPEN.AT

Zum Seitenbeginn