Drucken

"Burgenland radelt": Radfest in Neusiedl & Klimaschutz

Unter dem Motto "Burgenland radelt" folgten der Radparade vom Bahnhof zum Hauptplatz  am 26. April 2019 in Neusiedl am See (Österreich) Spiele, Fahrrad-Check und das große Radfest. Neben Infoständen der Radlobby, ASKÖ, Burgenland Extrem, RMB und AK Burgenland waren auch Naturschutzlandesrätin Astrid Eisenkopf und Verkehrslandesrat Heinrich Dorner beim Radfest vertreten und betonten, wie wichtig es sei, konkrete Maßnahmen zum Schutz der Umwelt zu setzen und bewusstseinsbildende Aktionen, wie zum Beispiel den Ausbau von Alltagsradwegen zu fördern. Mehr über

 

BurgenlandRadeltFotoBgldLandesmedienservice RadfahrenImBurgenlandFotoBgldMedienservice

Fotos: Bgld. Landesmedienservice

Zum Seitenanfang

 

 

Klimaschutz & Alltagsradwege

"Radfahren im Alltag kann ein essentieller Beitrag zum Klimaschutz sein. Klimaschutz ist DAS Thema unserer Zeit. Und jeder mit dem Rad gefahrene Kilometer trägt zum Schutz der Umwelt bei", so Landesrätin Eisenkopf in Neusiedl am See.

Die Aktion "Burgenland radelt" der Mobilitätszentrale Burgenland setzt auf die Aktion "Radeln zur Arbeit". Für Verkehrslandesrat Dorner gelte es, den Aubau von Alltagsradwegen zu fördern, dessen Eckpunkte auch im "Masterplan Radfahren" festgelegt seien.

 

Zum Seitenanfang

 

 

 Aktuelles aus dem Land Burgenland - hier