Drucken

Fahrradgaragen am Bahnhof, doppelt so viele Radwege & E-Autos

Etwa die Hälfe aller Wege, die im Burgenland zurückgelegt werden, sind kürzer als fünf Kilometer und damit ideale Fahrrad-Distanzen. Deshalb hat sich das Burgenland zum Ziel gesetzt, bis 2030 die Anzahl der Wege, die mit dem Rad zurückgelegt werden, zu verdoppeln.

"Gerade auf kurzen Strecken, wie beim Einkaufen, beim Weg zur Arbeitsstelle oder zum Bahnhof, ist Radfahren die beste Wahl. Wir bauen daher gerade unser Radbasisnetz in allen Bezirken aus und forcieren das Alltagsradeln. Denn, Radfahren ist gut für die Gesundheit und gut für die Umwelt", betonte Landesrat Mag. Dorner beim Besuch am Bahnhof der Raaberbahn in Wulkaprodersdorf, die neben der Park & Ride Anlage auch versperrbare Fahrradboxen als Fahrradgaragen zur Verfügung stellt. Mehr über

2020NeufeldAnDerLeithaRaaberbahnFotoLandesmedienserviceBurgenland AlexanderPultzEnergieBurgenlandHannaDellemannRaaberbahnHeinrichDornerLandesratFotoLandesmedienserviceBurgenland EinigeRadFahrendeFahrgaesteBeiDerRaaberbahnFotoLandesmedienserviceBurgenland ETankstelleAmBahnhofNeufeldAnDerLeithaFotoLandesmedienserviceBurgenland RaaberbahnRadeltMitFotoLandesmedienserviceBurgenland

Fotos (c): Bgld. Landesmedienservice

Zum Seitenbeginn

 

Per Pedes, mit dem Zug und dem E-Auto

AlexanderPultzEnergieBurgenlandHannaDellemannRaaberbahnHeinrichDornerLandesratFotoLandesmedienserviceBurgenland"Bei der Raaberbahn werden unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Dienstfahrräder zur Verfügung gestellt, damit sie kleine Erledigungen mit dem Rad bewältigen können", betonte Dr. Hana Dellemann, Generaldirektorin-Stv. der Raaberbahn AG.

E-Auto Test-Tage

Ab 22. Juni 2020 haben die Fahrgäste der Raaberbahn die Möglichkeit am Bahnhof Wulkaprodersdorf ein E-Auto Probe zu fahren. Die Raaberbahn stellt dazu in Kooperation mit der Energie Burgenland für fünf Tage ein E-Auto zur Verfügung, das kostenlos getestet werden kann.

Klimaschonende Mobilität

Verkehrslandesrat Mag. Heinrich Dorner, Dr. Hana Dellemann, Generaldirektorin-Stv. der Raaberbahn, und Alexander Pultz, Geschäftsführer der Energie Burgenland Wärme und Services GmbH, sehen es als eine gemeinsame Aufgabe, klimaschonende Mobilität im Burgenland weiterhin auszubauen und für BurgenländerInnen uneingeschränkt zugänglich zu machen.

Daher können kommende Woche alle Fahrgäste, die einen gültigen Führerschein besitzen, für zwei Stunden dieses Service direkt am Bahnhof Wulkaprodersdorf ausprobieren. Alle notwendigen Informationen zum Testen und zur Anmeldung sind im Servicecenter der Raaberbahn erhältlich.

Ökostrom aus dem Burgenland

Alexander Pultz, Geschäftsführer der Energie Burgenland Wärme und Services GmbH, dazu: "Im Burgenland betreiben wir unsere E-Fahrzeuge mit Ökostrom aus erneuerbarer Energie. E-Fahrzeuge werden umweltfreundlich mit Ökostrom betrieben.Es werden E-Autos ausgewählt, die als kompakt, sicher und absolut alltagstauglich gelten. Zudem sind diese Fahrzeuge abgasfrei und flüsterleise. Das wiederum schont die Umwelt und erhöht die Lebensqualität."

 

Zum Seitenbeginn