Drucken

Reparaturbonus NÖ: Elektrogeräte reparieren statt wegwerfen

Seit 2019 fördert das Land Niederösterreich die Reparatur eines Elektrogerätes mit bis zu 100 Euro. Die Aktion wurde Anfang Februar 2020 bis Ende März 2020 verlängert. Das Land bezahlte von den 3.700 eingereichten Förderanträgen bereits 240.000 Euro an Förderungen aus. Waschmaschinen, Geschirrspüler, Kaffeemaschinen, Mobiltelefone und Elektroherde werden am häufigsten wieder repariert. Mehr über

 

ReparaturbonusNiederoesterreichFotoNLKFilzwieser

Fotos: NLK Filzwieser

 

Zum Seitenbeginn

 

 

 

Das Motto: "Reparieren statt wegwerfen"

Über die Reparaturbonus-Förderung werden niederösterreichische Haushalte nach dem Motto "reparieren statt wegwerfen" mit 50 Prozent der Kosten und maximal 100 Euro jährlich bei der Reparatur von Elektrogeräten unterstützt. Die kaputten Geräte müssen von eime der 300 Reparaturbetriebe in Niederösterreich, die zu den Partnern der Förderaktion zählen, repariert werden.

Profit für Klein- und Mittelbetriebe

"Der Reparaturbonus ist ein Gewinn für alle Beteiligten. Neben den Konsumentinnen und Konsumenten und der Umwelt profitieren auch die heimischen Klein- und Mittelbetriebe“, sagt Wirtschaftsbund- und WKNÖ Spartenobmann Wolfgang Ecker.

Reparatur-Aktion verlängert

"Gemeinsam mit Obmann Wolfgang Ecker haben wir entschieden, die Aktion zu verlängern, weil wir bewusst ein klares Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft und für einen sinnvollen Umgang mit unseren Ressourcen setzen. Mit mehr reparieren statt wegwerfen sparen wir Energie, schützen wir die Umwelt und stützen heimische Betriebe. Auch die neue Bundesregierung hat sich im Regierungsprogramm solche Aktionen vorgenommen, unser Reparaturbonus kann hier Vorbild sein", erklärte LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.

 

Zum Seitenbeginn