Drucken

Reisebranche im Dilemma: Österreich, Griechenland & Spanien

Wie sehr die Covid-19-Krise den Tourismus und die gesamte Reisebranche mit all den Reisebüros, Reiseveranstalter und Touristikunternehmen in Mitleidenschaft gezogen hat und weiter zieht, ist noch nicht abschätzbar. Kathrin Limpel, Leiterin der Unternehmenskommunikation Österreich vom größten Touristikunternehmen Europas mit Reisebüros, Hotels, Fluggesellschaften, Kreuzfahrtschiffen und Reiseveranstaltern spricht im Mai 2020 im Interview mit SCHNAPPEN.AT über die Folgen der Corona-Maßnahmen. Mehr über

2020FerienAmStrandFotoTUI 2020KathrinLimpel(c)TUIFlorianAlbert BestFamilyFodele BeachandWaterFotoTUI FerienMesseFotoTUI FlugreisenFotoTUI RhodosGriechenlandFotoTUI ROBINSONClubAmadSalzburgFotoTUI SensimarDonPedroMallorcaFotoTUI SpanienUrlaub2020FotoTUI SplashWorldGlobaleBouganvillaFotoTUI SporthotelIglsTirolFotoTUI TUIFamilyLifeKerkyraKorfuFotoTUI WintersportSaalbacherHofFotoTUI

Fotos (c): TUI

Zum Seitenbeginn

 

Gesamte Reisebranche stark betroffen

2020KathrinLimpel(c)TUIFlorianAlbertSCHNAPPEN.AT: Wie weit ist TUI Österreich von der Corona-Krise betroffen?

Kathrin Limpel: Selbstverständlich ist TUI wie die gesamte Reisebranche stark von Corona und den Reisebeschränkungen betroffen.

Tausende Gäste zurückgebracht

SCHNAPPEN.AT: Wie war der Ablauf der Covid-19-Krise in Ihrem Unternehmen?

Kathrin Limpel: Zum Anfang der Krise haben wir gemeinsam mit dem Außenministerium Tausende Gäste aus den Urlaubsländern sicher nachhause gebracht.

Pause bis Ende Mai 2020

SCHNAPPEN.AT: Und danach?

Kathrin Limpel: Danach haben wir entschieden unser Reiseprogramm zu pausieren, aktuell bis Ende Mai.

 

Zum Seitenbeginn

 

Österreich & die spanischen und griechischen Inseln

TUIFamilyLifeKerkyraKorfuFotoTUISCHNAPPEN.AT: Wie wird es weitergehen, wann startet das Reiseprogramm erneut?

Kathrin Limpel: Anfang Juni werden wir mit Reisen innerhalb Österreichs beginnen.

SCHNAPPEN.AT: Welche Destinationen sind 2020 neben Österreich besonders gefragt?

Kathrin Limpel: Wir gehen davon aus, dass im Laufe des Sommers weitere Destinationen hinzukommen werden.

Etwa die spanischen oder griechischen Inseln könnten ein Thema sein. Das kommt aber selbstverständlich auf die Entscheidung der lokalen Behörden sowie der Regierungen in Österreich und den Urlaubsländern an.

Zum Seitenbeginn

 

Vorkehrungen in den Urlaubszielen

SCHNAPPEN.AT: Werden in den Urlaubszielen für bevorstehende Reisebuchungen bereits Corona-Vorkehrungen getroffen?

Kathrin Limpel: Aktuell bereiten wir uns in unseren Hotels und den Zielgebieten auf den Sommer und unsere Gäste vor. In Österreich selbst warten wir noch auf die genauen Bestimmungen, die einzuhalten sind.

 

Zum Seitenbeginn

 

Programm auf Winter ausgeweitet

WintersportSaalbacherHofFotoTUISCHNAPPEN.AT: Wie sieht die Zukunft aus, könnten durch die Corona-Krise neue Chancen und Möglichkeiten enstehen?

Kathrin Limpel: Was sicher ist, sobald Reisen möglich sind, können wir sie als TUI anbieten.

Winter 2020/2021 und Sommer 2021

Kathrin Limpel: Wir haben außerdem auch bereits den Winter 2020/21 sowie den Sommer 2021 buchbar gemacht.

 

Zum Seitenbeginn