Bauernbundball NÖ: 6.000 Besucher im Austria Center Vienna

Der NÖ Bauernbundball gilt als der größte Ball Niederösterreichs und zählt mit 6.000 Besuchern zu einem der best besuchtesten Bälle der Bundeshauptstadt Wien (Österreich). Am 12. Jänner 2019 fand im Austria Center Vienna der 76. NÖ Bauernbundball statt und wieder war der Ball getragen von guter Laune und einem umfangreichen Musik- und Unterhaltungsprogramm. So wirkten u. a. die Bauernbund Blaskapelle, verschiedene NÖ Volkstanzgruppen, die NÖ Landjugend, landwirtschaftliche Fachschulen, Volkskultur Niederösterreich, der Musikverein Staatz, das Tanzorchester der Militärmusik Niederösterreich, The Meatballs, die Stallbergmusikanten und "Die Langschläger" mit. Mehr über

  • 10.000 Orchideen, Rosen & Vergissmeinnicht & weitere Bilder - hier
  • den NÖ Bauernbundball 2019 & den Dank an die Bäuerinnen & Bauern - hier

Fotos (c): Wilhelm Böhm

 

Zum Seitenbeginn

 

 

Orchideen, Rosen, Nelken & Vergissmeinnicht

Über 10.000 Orchideen, Rosen, Nelken und Lilien, die die NÖ Gärtner und Junggärtner zusammenstellten, schmückten die Ballsäle und -Lounges im Wiener Austria Center. Und, als bleibende Erinnerung erhielten die Ballbesucherinnen ein Vergissmeinnicht in Form einer Erdtablette zum Selberziehen.

 

Fotos (c): Wilhelm Böhm

Zum Seitenbeginn

 

 

 

 

 

Dank an Bäuerinnen & Bauern

GaertnerBlumenschmuckFotoWilhelmBoehmIm Mittelpunkt des 76. Niederösterreichischen Bauernbundballes stand der Dank an die Bäuerinnen und Bauern für ihren Einsatz als Gestalter und Leistungsträger im ländlichen Raum.

"Auch in seiner 76. Auflage lebt unser Ball vom Zusammenspiel der Vielfalt: Hier kommen Tradition und Moderne zusammen, tanzen Junge und Junggeblieben, reichen Konsumenten Bauern die Hand. Das macht unseren Bauernbundball seit Anbeginn zu einer Brücke zwischen Stadt und Land", so die Obfrau der veranstaltenden Akademikergruppe, NÖ Bauernbunddirektorin LAbg. Klaudia Tanner und Ballobmann Stefan Jauk.

Der Landesirtschaftskammer NÖ-Präsident Johannes Schmuckenschlager sieht die Agrarpolitik als moderne Gesellschaftpolitik und den Auftrag der Bewusstseinsschaffung, dass "die Teller in der Stadt vom Land gedeckt" werden.

2019BundeskanzlerSebastianKurzLHJohannaMiklLeitnerFotoWilhelmBoehmAuch Bundeskanzler Sebastian Kurz dankte den Bäuerinnen und Bauern für ihren tagtäglichen Einsatz und würdigte ihre freiwilligen Leistungen in unzähligen Vereinen und ihr ehrenamtliches Engagement.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner sprach das Miteinander-Gestalten von Land und Landwirtschaft und die Wetterkapriolen im abgelaufenen Jahr an: "Diese Zusammenarbeit und der Zusammenhalt waren im vergangenen Jahr – mehr denn je – gefragt".

 

Zum Seitenbeginn

 

 

 

  • Aktuelle Termine für aktuelle Ballveranstaltungen - hier.