"Das isst Österreich" & die "Woche der Landwirtschaft"

Am 21. September 2020 startete auch im Burgenland die österreichweite Kampagne "Das isst Österreich", die vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus mit den Landwirtschaftskammern, dem AMA-Marketing und dem Netzwerk Kulinarik initiiert wurde.

Nikolaus Berlakovich, der Präsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer bei der Präsentation mit den VertreterInnen der Landjugend und der Seminarbäuerinnen: "Die Corona-Krise zeigt uns, wie wichtig die Selbstversorgung mit regionalen Lebensmitteln ist. Die Kampagne „Das isst Österreich“ zeigt den Konsumenten wie wichtig es ist, auf regionale Qualität zu setzen." Mehr über

  • die Kampagne & die Woche der Landwirtschaft - hier

2020DasIsstOesterreichRegionaleLebensmittelFotoBgldLandwirtschaftskammer - Kopie 2020KampagneDasIsstOesterreichIm BurgenlandFotoBgldLandwirtschaftskammer - Kopie AmaGuetesiegelAmaBiosiegelFotoPrinzSCHNAPPENat

Fotos: Kaiser/Bgld. Landwirtschaftskammer, Prinz/SCHNAPPEN.AT

Zum Seitenbeginn

 

 

Regionale Lebensmittel, AMA-Gütesiegel & Gewinnspiel

Im Rahmen der Kampagne "Das isst Österreich" findet vom 29. September bis 6. Oktober 2020 auch die "Woche der Landwirtschaft" statt, bei der vor Einkaufszentren Notizblöcke und Gewinnspielpässe an Konsumenten verteilt und damit Tipps gegeben werden, wie man regionale Produkte erkennen kann. "Konsumenten können beim Einkauf von mindestens drei AMA-Gütesiegel-Produkten oder AMA-Biosiegel-Produkten fünf Genuss-Gutscheine im Wert von jeweils 100 Euro gewinnen", erläutert Berlakovich.

Landjugend & Trend zur Regionalität

2020KampagneDasIsstOesterreichIm BurgenlandFotoBgldLandwirtschaftskammer   Kopie"Der Trend zu regionalen Lebensmitteln nimmt stetig zu. Wir wollen diese Entwicklung verstärken", sagt Jennifer Pauer, Landesleitung Landjugend Burgenland.

"Die Landjugend Burgenland hat ihre Kräfte gebündelt und im Zuge der Kampagne „Das isst Österreich“ gemeinsam mit den Bezirks- und Ortsgruppen Hoftafeln und Feldaufsteller hergestellt, um aktiv auf die regionalen Lebensmittel aufmerksam zu machen", so die Landjugend-Leiterin.

Pauer weiter: "Die Aufsteller und Hoftafeln werden bei Kreisverkehren, bei Feldern und Bauernläden zu finden sein. Die Wertschätzung, die Konsumenten gegenüber heimischen Produkten aufbringen, sichern die Zukunft unserer jungen Landwirtinnen und Landwirte."

Seminarbäuerinnen

Die Seminarbäuerinnen übernehmen im Burgenland bereits seit vielen Jahren eine wichtige Rolle, wenn es um die Wissensvermittlung für die Herstellung hochwertiger regionaler Produkte geht.

Seminarbäuerin Helene Milakovits aus Steinbrunn informiert auch bei den Aktionstagen über heimische Lebensmittel: "Die heimische Landwirtschaft basiert auf kleinen und mittleren familiären Betrieben, die die Eigenversorgung mit Lebensmitteln sichern. Um ein nachhaltiges Wirtschaften dieser Betriebe zu gewährleisten, braucht es ein Bekenntnis der Konsumenten zur regionalen Produktion."

 

Zum Seitenbeginn

 

 

  • Aktuelle Veranstaltungen  in Österreich - hier