Dreikönigs-Aktion: Caspar, Melchior, Balthasar & der Stern

Aufgrund der Corona-Pandemie war es 2021 den Sternsingern nicht möglich, wie sonst von Haus zu Haus zu ziehen, Wohnungen zu betreten und die Menschen in ihren Heimen zu besuchen. Doch trotzdem wurde die Sternsinger-Aktion der Katholischen Jungschar auch in Österreich durchgeführt. Unter Einhaltung der strengen Sicherheitsvorkehrungen zogen die als Caspar, Melchior, Balthasar und als Stern verkleideten Kinder durch das Land. Mehr über

  • die Sternsingeraktion 2021 - hier
  • die Sternsinger-Aktion 2020 in Österreich - hier
  • die Dreikönigsaktion 2018 & den Schwerpunkt Nicaragua - hier
  • weitere Dreikönigs-Aktionen, wie z.B. das Krippenspiel 2019 in Kleinfrauenhaid im Burgenland - hier

Fotos(c): PID, C. Jobst

 

Zum Seitenbeginn

 

Dreikönigs-Aktion coronabedingt ohne Sternsinger-Lied

SternsingerImWienerRathausFotoPIDCJobst80.000 Sternsingerkinder waren in Österreich unterwegs um Unterstützungen für Hilfsaktionen in Südindien zu sammeln, damit dort Familien durch nachhaltiges und biologisches Wirtschaften Nahrung bekommen und ihren Lebensunterhalt besser bestreiten können.

Auf Plätzen

In einigen Orten in Österreich trafen die Sternsinger im Rahmen der Dreikönigs-Aktion zu bestimmten Zeiten auf bestimmten Plätzen und Straßen ein, um den Segen für das neue Jahr zu bringen.  

Corona-Abstand

Bürgermeister Michael Ludwig begrüßte im Wiener Rathaus die vier Sternsingerinnen (vier Schwestern, daher mussten die Corona-Abstandsregeln nicht strikt eingehalten werden) aus der Pfarre Gersthof-St. Leopold in Währing. Auch auf das Singen musste coronabedingt verzichtet werden, das Sternsinger-Lied erklang von einer Aufnahme.

 Zum Seitenbeginn

 

  • Infos über aktuelle Veranstaltungen - hier