Bodybuilding: Jubel! Sonja holte Weltmeistertitel nach Österreich

SonjaMockStrodlWeltemeisterinBodybuildingFigureProFotoPrinzSCHNAPPENatSonja Mock, die 1973 geborene Bodybuilderin aus dem Burgenland reiste nach Mexiko, nahm erstmals bei der Weltmeisterschaft teil, sie siegte und brachte den Weltmeistertitel nach Österreich. Gratulation!

WM-Titel für Burgenländerin

Die Sportlerin stand nicht nur im Mai 2022 bei der Austrian Championship auf der Bühne in Eisenstadt im Burgenland, sondern sie gewann die Europameisterschaft und trat als einzige Österreicherin bei der Bodybuilding-Weltmeisterschaft im Juni 2022 in Mexico City an.

Großer Traum erfüllt

Für Sonja Mock-Strodl, die neben ihrer Profi-Bodybuilding-Karriere in Mattersburg im Burgenland das Fitness-Studio "Athletics Mock" betreibt, gab es in all den vergangenen Jahren einen einzig großen Wunsch: "Ich wollte immer schon zur Weltmeisterschaft".

Damit hat sich für die Burgenländerin nicht nur der Traum erfüllt an der Weltmeisterschaft teilzunehmen, sondern sie ließ die Weltbesten gar hinter sich und schaffte es auf den ersten Platz!  

Sonja ließ die Muskeln spielen

Und, wieder haben selbst so manch große Bodybuilder den Atem angehalten, als die Mutter von drei Kindern und Großmutter von zwei Enkerln durchtrainiert auf der Bühne stand und zur "Gladiator"-Musik ihre Muskeln spielen ließ.

SCHNAPPEN.AT führte vor der WM im Mai 2022 ein Interview mit der Athletin. Wie sie zu dem Sport kam und was für sie so reizvoll daran ist, verrät sie im Gespräch mit SCHNAPPEN.AT. Mehr über

  • Sonja Mock, die WM-Vorbereitung und weitere Bilder - hier
  • Bodybuilding statt Leistungsdruck - hier
  • "Was die großen Brüder machten, wollte ich auch" - hier
  • Kinder, Enkeln und die stärkste Oma - hier
  • "Für meinen Bruder zur WM" - hier
  • den Start bei den Damen "Trained Figure" - hier
  • aktuelle Bodybuilding-Termine - hier

2022SonjaMockWeltmeisterschaftFotoPrinzSCHNAPPENat BauchtrainingFotoPrinzSCHNAPPENat CoreBagFitnessFotoPrinzSCHNAPPENat FitnessstudioAthleticsMockMattersburgFotoPrinzSCHNAPPENat GewichtEinstellungTrainingsgeraetFotoPrinzSCHNAPPENat KaffeebarImFitnessCenterMattersburgFotoPrinzSCHNAPPENat KraftkammerFitnessCenterMattersburgSonjaMockFotoPrinzSCHNAPPENat MuskelformenImFitnessstudioFotoPrinzSCHNAPPENat PoseTrainedFigureFotoPrinzSCHNAPPENat SonjaMockVorDemBildIhresVerstorbenenBrudersWalterFotoPrinzSCHNAPPENat SonjaUndReinhardAthleticsMockFotoPrinzSCHNAPPENat SpassAmTrainingSonjaMockFotoPrinzSCHNAPPENat StemmenGewichtFotoPrinzSCHNAPPENat StepperKonditionsTrainingFotoPrinzSCHNAPPENat TrizepsTrainingFotoPrinzSCHNAPPENat

Fotos (c): Prinz, SCHNAPPEN.AT

 

Zum Seitenbeginn

 

Voll in Vorbereitung: Mit Gladiator-Musik & starken Posen

Sonja befindet sich jetzt voll in der Vorbereitung, trainiert von Montag bis Freitag täglich cirka eineinhalb Stunden, stellt auch schon die Nahrung auf Kohlenhydrate um und überlegt sich zur "Gladiator"-Musik "Honor Him" eine passende Choreographie und ansprechende Posen, um ihre Muskeln so richtig in Szene zu setzen.

Am 21. Mai 2022 tritt Sonja Mock in Eisenstadt bei der 40. NABBA & 22. WFF Austrian Championship an und am 18. Juni 2022 vertritt die Forchtensteinerin Österreich bei der Weltmeisterschaft in Mexico City in Mexiko.

2022ChoreografiePoseTrainedFigureFotoPrinzSCHNAPPENat 2022FitnessstudioAthleticsMockEmpfangFotoPrinzSCHNAPPENat 2022SonjaMockStrodlBeimTrainingFotoPrinzSCHNAPPENat BlickInDieKameraSonjaMockTrainerinFotoPrinzSCHNAPPENat FitnessTrainerinSonjaMockMattersburgFotoPrinzSCHNAPPENat GewichtHebenFotoPrinzSCHNAPPENat GladiatorHonorHimGavinGreenawayFotoPrinzSCHNAPPENat HantelTrainingBodyBuildingFotoPrinzSCHNAPPENat HartesTrainingZurWeltspitzeFotoPrinzSCHNAPPENat KekserlZumKaffeeFitnesstrainerinFotoPrinzSCHNAPPENat MattersburgFitnessStudioAthleticsFotoPrinzSCHNAPPENat NabbaAustrianChampionshipFotoPrinzSCHNAPPENat OesterreichStaatsmeisterinSonjaMockFotoPrinzSCHNAPPENat SonjaMockForchtensteinFotoPrinzSCHNAPPENat VorbereitungBodybuildingWMDamenTrainedFigureFotoPrinzSCHNAPPENat

Fotos (c): Prinz, SCHNAPPEN.AT

Zum Seitenbeginn

 

 

Bodybuilding, der Sport ohne Leistungsdruck

TrizepsTrainingFotoPrinzSCHNAPPENatSCHNAPPEN.AT: Steckte der Sport bei dir schon in den Kinderschuhen?

Sonja Mock: Sport war in unserer Familie extrem wichtig. Ob beim Schifahren, Tennis, Leichtathletik oder Volleyball, es ging immer um Wettkämpfe und Leistung.

Doch ich war so sensibel als Kind und dieser sportliche Leistungsdruck hat mich oft versagen lassen. Obwohl ich trainiert und alles gekonnt hatte, entwickelte sich durch diesen Leistungsdruck eine Angst, die mich in der Leistung blockierte.

"Hielt Leistungsdruck nicht aus"

SCHNAPPEN.AT:Gibt es beim Bodybuilding keinen Leistungsdruck?

Sonja Mock:In dem Sport ist das anders. Da liegt die Vorbereitung davor und am Tag X bist du fertig trainiert. Ich muss nicht am Tag X die Leistung erbringen, sondern da muss ich schon fertig sein und mich nur mehr präsentieren. 

Ich hab bemerkt, dass ich plötzlich beim Wettkampf keine Angst mehr hatte, weil ich eben am Tag X nichts leisten musste. Es konnte nichts mehr schief gehen, weil ich ja mit dem Training fertig war. Wenn du auf der Bühne stehst, kannst du nichts mehr verkehrt machen. Es muss nur die Vorbereitung passen.

 

Zum Seitenbeginn

 

Mit Brüdern und Fitness-Zeitschriften zum Bodybuilding

2022SonjaMockStrodlBeimTrainingFotoPrinzSCHNAPPENatSCHNAPPEN.AT: Du hast mit 15 Jahren zu trainieren begonnen, warst mit 16 bereits auf den ersten Meisterschaften. Wie kam es dazu?

Sonja Mock:Meine Brüder Roman und Walter haben damals im Mattersburger Fitnessstudio trainiert und sie nahmen mich dorthin mit.

Und, was die großen Brüder machten, wollte ich auch tun. Wir stöberten in Fitness-Zeitschriften und trainierten. Bestimmt waren damals viele Fehler beim Training dabei, das spürt man heute an den Bandscheiben. Bei der Art des Trainings hat sich seither viel geändert. 

Mit 16 sind die Muskeln noch nicht so definiert, aber ich hatte damals bereits, nach zehn Monaten Training, einen richtig guten Bizeps und schon bald Meisterschaften gewonnen.

SCHNAPPEN.AT:Gab es die Überlegung, etwas anderes zu tun?

Sonja Mock: Nein, ich bin nie wieder davon weggekommen. Weil ich am Wettkampftag nie diese Angst vor dem Versagen hatte. Wenn du nervös bist und Angst hast, kannst du nicht gewinnen. Beim Bodybuilding habe ich das nicht.

 

Zum Seitenbeginn

 

Drei Kinder , zwei Enkeln und die stärkste Oma?

HartesTrainingZurWeltspitzeFotoPrinzSCHNAPPENatSCHNAPPEN.AT: Du hast drei Kinder und zwei Enkelkinder?

Sonja Mock:Ja, stimmt. Mit 18 hab ich mein erstes Kind, meine Tochter, bekommen und hab eine Zeit mit dem Krafttraining aufgehört und eher Aerobic-Stunden gegeben. Dann kam mein zweites Kind und mein drittes und ich hörte nicht mehr auf zu trainieren. Bereits sechs Wochen nach der Geburt hab ich mit dem Krafttraining wieder gestartet.

Stärkste Oma in Österreich?

SCHNAPPEN.AT:  Bist du jetzt die stärkste Großmutter in Österreich?

Sonja lacht: Gibt sicher noch andere, die trainieren und Oma sind. Weiß ich nicht. Ich trainiere nicht, damit ich stark bin. Ich trainiere um meinen Körper zu definieren. Um ihn so zu formen, wie ich das möchte.

Aber es passiert schon öfter, dass sich Leute umdrehen und mich anstarren, weil ihnen muskulöse Frauen fremd sind. 

 

Zum Seitenbeginn

 

 

Meisterschaften und das Fitness-Studio "Athletics Mock"

SonjaUndReinhardAthleticsMockFotoPrinzSCHNAPPENatSCHNAPPEN.AT: An wieviel Meisterschaften hast du insgesamt teilgenommen und wie oft hast du gewonnen?

Sonja Mock: Ich weiß nicht, das kann ich gar nicht sagen. Ich hatte tonnenweise Pokale und Urkunden von verschiedensten Sportbewerben und Meisterschaften. Irgendwann hab ich mich davon getrennt.

SCHNAPPEN.AT:Wie ging es dann weiter?

Sonja Mock:Nachdem ich an drei Europameisterschaften teilgenommen hatte und die EM im Jahr 2010 gewonnen hatte, wollte ich mit den Wettkämpfen abschließen und eröffnete in Mattersburg im Jahr 2012 das Fitness-Studio. 

2018 war dann in Eisenstadt die Bodybuilding-Meisterschaft und es hat mich wieder gewuselt. Ich habe mich vorbereitet und eine super Form bekommen und bin dritte geworden. 2021 trat ich nochmals an und gewann.

Im Bild: Sonja und Exmann Reinhard. Sonja: "Ohne Reinhard wäre das Studio nicht komplett".

 

 

Zum Seitenbeginn

 

Für meinen Bruder zur Weltmeisterschaft!

SonjaMockVorDemBildIhresVerstorbenenBrudersWalterFotoPrinzSCHNAPPENatSCHNAPPEN.AT: Was war dein größter Wunsch?

Sonja Mock: Mein größte Wunsch war immer schon, auf eine Weltmeisterschaft zu fahren. Aber es ist nie so weit gekommen, es war immer die EM. Und jetzt erfüllt sich der Wunsch. Ich fahre zur Weltmeisterschaft und ich möchte sie auch gewinnen.

Erinnerung an Bruder Walter

Sonja Mock schweift in Gedanken und erinnert sich an die Worte ihres verstorbenen Bruders Walter, mit dem sie lange gemeinsam trainierte.

Sonja Mock: Meinem Bruder gefiel meine Form, die Symmetrie meines trainierten Körpers. Er sagte immer zu mir 'für mich bist du die Weltmeisterin'. Und als er dann mit 41 Jahren plötzlich bei einem Autounfall ums Leben kam, schwor ich mir insgeheim, dass ich zur Weltmeisterschaft fahren werde. Und, ich fahre für ihn zur Weltmeisterschaft. Und, irgendwann gewinne ich sie auch. 

Im Bild: Sonja vor dem Bild, auf dem ihr verstorbener Bruder Walter in Pose steht: "Leben endet, die Liebe nicht". 

 

Zum Seitenbeginn

 

Trained Figure & die Weiblichkeit im Muskelsport

NabbaAustrianChampionshipFotoPrinzSCHNAPPENatSCHNAPPEN.AT: In welcher Klasse trittst du bei Meisterschaften an, gibt es eine Altersklasse?

Sonja Mock: Ich trete bei den Damen an in der Kategorie "Trained Figure". Ich war bei den vergangenen Meisterschaften meist die älteste. Ich werde nächstes Jahr 50 und die Teilnehmerinnen sind teilweise 25. Sie sind zwar jünger und schöner, aber die Muskelmasse und die Muskeldichte kann man erst nach jahrelangem Training bekommen. Das haben die jungen Teilnehmerinnen nicht, das ist mein Vorteil. 

Profi-Karte

SCHNAPPEN.AT: Bist du Amateurin oder Profi?

Sonja Mock: Bei der EM 2021 hab ich die Profi-Karte bekommen. Das heißt, in Eisenstadt am 21. Mai starte ich noch als Amateurin. Aber bei der WM in Mexiko im Juni 2022 trete ich in der Profi-Liga an. 

Im Bild:Sonja Mock neben dem Plakat der Bodybuilding-Meisterschaft in Eisenstadt.

Alles Gute in Mexiko!

SCHNAPPEN.AT:  Sonja, herzlichen Dank für das Gespräch und alles Gute bei der WM, bei der es nicht heißt 'Speedy Gonzales, die schnellste Maus von Mexiko', sondern 'Sonja Mock, die muskulöseste Barbie von Österreich'!

 

Zum Seitenbeginn

  

  • Aktuelle Veranstaltungen im Eventkalender - hier