Three Days Grace, Post-Grunge aus Kanada im Gasometer Wien

Three Days Grace, die Post-Grunge-Band aus Kanada gastierte am 18. Oktober 2018 im Planet.tt im Wiener Gasometer. Die Stimmung auf der Bühne und beim Publikum war großartig. Und, als Sänger Matt Walst von der Bühne sprang, um mit den Konzertbesuchern in den ersten Reihen zu singen und mitzuspringen, war scheinbar nur mehr ein "Feiern bis zum Umfallen" angesagt. Als die Band dann noch ihren Debut-Song "I hate everything about you" aus dem Jahr 2003 anstimmte, waren die Konzertbesucher überhaupt nicht mehr zu bremsen. Die österreichischen Fans kannten den Text in- und auswendig, schrien, sangen, kreischten, tanzten und hüpften mit. Die headbangenden Leute im Publikum waren derart laut, dass sogar die Musik der Band übertönt wurde. Mehr über

  • den Auftritt der kanadischen Alternative-Rock-Band in Wien & weitere Bilder - hier
  • die Support-Band "Bad Wolves" - hier
 
 
 

 

Publikum schrie, sang, tobte

 
Nachdem die Three Days Grace-Songs meist von höherem Tempo und sehr eingängigen Melodien und Texten gezeichnet sind, war es nicht verwunderlich, dass die Konzertbesucher selbst bei Songs, die sie zum ersten Mal hörten, spätestens beim zweiten Refrain mitsingen konnten. Ob die kanadaische Alternative-Rockband dem Publikum nun Lieder wie "Infra-Red" vom Album "Outsider" oder "Riot" vom Album "One-X" präsentierten, es machte keinen Unterschied. Das Wiener Publikum war nicht zu halten, die Besucher, sangen und sprangen zur Musik, die Stimmung war perfekt.
 
  
 
 
  • Aktuelle Veranstaltungen in Österreich - hier.
  • Mehr über die Veranstaltungslocation im Wiener Gasometer - hier.