Güssinger Kultursommer in Kultur-Betriebe Burgenland integriert

Seit Oktober 2020 ist auch das Festival "Güssinger Kultursommer", das jedes Jahr mit der Theaterproduktion auf Burg Güssing und Konzerten im Freilichtmuseum Gerersdorf cirka 4.500 BesucherInnen begeistert, in die KBB, die Kultur-Betriebe Burgenland eingegliedert.

Am 7. Oktober 2020 sprachen Kulturreferent Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Güssing-Intendant Frank Hoffmann und die Geschäftsführerin der Kulturbetriebe Burgenland Barbara Weißeisen-Halwax bei der Pressekonferenz im Kulturzentrum Eisenstadt über die gemeinsamen Zukunftspläne. Mehr über

  • die "Befreiung von administrativen Tätigkeiten und dem wirtschaftlichen Druck" & weitere Bider - hier
  • den Güssinger Kultursommer, fixer Bestandteil der Festivallandschaft - hier
  • die KBB & das Ziel der Zusammenschlüsse unter den Kultur-Betrieben Burgenland - hier
  • neue Kultserie "Großes Kino in Eisenstadt" - hier

2020BurgenlandWirSindKulturFotoPrinzSCHNAPPENat 2020OesterreichBurgenlandFrankHoffmannIntendantKultursommerGuessingFotoPrinzSCHNAPPENat 2020OesterreichBurgenlandLandeshauptmannFotoPrinzSCHNAPPENat 2020OesterreichKBBGeschaeftsfuehrerinBarbaraWeisseisenHalwaxFotoPrinzSCHNAPPENat 2020PressegespraechKulturbetriebeBurgenlandFotoPrinzSCHNAPPENat 2020PressegespraechKulturbetriebeBurgenlandKultursommerGuessingFotoPrinzSCHNAPPENat burgenlandBarbaraWeisseisenHalwaxFotoPrinzSCHNAPPENat BurgenlandKulturUndKongresszentrumEisenstadtKBBFotoPrinzSCHNAPPENat FrankHoffmannFotoPrinzSCHNAPPENat GeschaeftsfuehrerinKulturbetriebeBurgenlandBarbaraWeisseisenhalwaxFotoPrinzSCHNAPPENat HansPeterDoskozilLandeshauptmannFotoPrinzSCHNAPPENat LandeshauptmannHansPeterDoskozilBurgenlandOesterreichEuropaFotoPrinzSCHNAPPENat LHHansPeterDoskozilKBBGeschaeftsfuehrerinBarbaraWeisseisenHalwaxFotoPrinzSCHNAPPENat PresseterminWeisseisenHalwaxDoskozilHoffmannFotoPrinzSCHNAPPENat WeisseisenHalwaxBarbaraKBBGeschaeftsfuehrerinFotoPrinzSCHNAPPENat

Fotos (c): Prinz, Online-Magazin SCHNAPPEN.AT

 

Zum Seitenbeginn

 

 

Doskozil:  "Wir nehmen ihnen den wirtschaftlichen Druck"

HansPeterDoskozilLandeshauptmannFotoPrinzSCHNAPPENatKulturreferent Landeshauptmann Hans Peter Doskozil: "Wir versuchen eine langfristige Basis für wichtige Kulturevents zu schaffen, indem wir sie von administrativen Herausforderungen befreien und ihnen wirtschaftlichen Druck nehmen."

"Damit soll sichergestellt werden, dass man nicht von einem zum nächsten Jahr immer wieder damit konfrontiert ist, Sponsoren zu suchen oder um Förderungen anzusuchen. Sodass sich die Kulturverantwortlichen um die Inszenierung kümmern können", fügt der Landeshauptmann hinzu.

KBB übernimmt Administration

Doskozil weiter: "Das bedeutet, dass der Kultursommer Güssing seit 1. Oktober 2020 unter dem Dach der KBB sämtliche administrativen Tätigkeiten, wie zum Beispiel Miete, Marketing oder Ticketing, über die KBB abwickelt."

Frank Hoffmann überzeugt

Frank Hoffmann über die Eingliederung des Güssingers Kultursommers in die Kultur-Betriebe Burgenland: "Ich wurde überzeugt, dass ich von verschiedenen Dingen, wie der Sponsorensuche, dem Ticketing und den wirtschaftlichen Angelegenheiten befreit werde."

2020DoskozilWeisseisenHalwaxFotoPrinzSCHNAPPENat 2020KultursommerGuessingIntendantFrankHoffmannFotoPrinzSCHNAPPENat 2020LandeshauptmannDoskozilFotoPrinzSCHNAPPENat EisenstadtKulturzentrumPresseterminKulturbetriebeBurgenlandFotoPrinzSCHNAPPENat GeschaeftsfuehrerinDerKulturbetriebeBurgenlandBarbaraWeisseisenHalwaxFotoPrinzSCHNAPPENat HansPeterDoskozilFotoPrinzSCHNAPPENat KulturzentrumEisenstadtFotoPrinzSCHNAPPENat PressegespraechKulturbetriebeFotoPrinzSCHNAPPENat PressegespraechKulturBurgenlandLandeshauptmannDoskozilFotoPrinzSCHNAPPENat WeisseisenHalwaxGeschaeftsfuehrerinKulturbetriebeBurgenlandFotoPrinzSCHNAPPENat

Fotos (c): Prinz, Online-Magazin SCHNAPPEN.AT

Zum Seitenbeginn

 

 

Synergien unter dem Dach der Kultur-Betriebe Burgenland

2020PressegespraechKulturbetriebeBurgenlandFotoPrinzSCHNAPPENatNach den Seefestspielen Mörbisch, dem Liszt Festival Raiding, den Schloss-Spielen Kobersdorf und Jopera Schloss Tabor stellt sich nun auch der Kultursommer Güssing unter das Dach der Kultur-Betriebe Burgenland.

Nullsummenspiel

Mit der Eingliederung in die KBB sollte, so Doskozil der finanzielle Aufwand für das Land Burgenland ein Nullsummenspiel werden: "Weil kurz- und mittelfristig auch Synergien im Marketing und im Ticketing entstehen. Und, die KBB kann gebündelt mit Sicherheit bessere Sponsoren- und Rahmenbedingungen ansprechen. Natürlich können sich die Standorte Schloss Tabor und Güssing auch mitarbeitertechnisch ergänzen. Das ist eine Entwicklung, weil kein Mitarbeiter vor die Tür gesetzt werden soll."

Weitere Festivals eingliedern

Landeshauptmann Doskozil auf die Frage, ob noch weitere Festivals den Kultur-Betrieben Burgenland eingegliedert werden sollen: "Das ist sicherlich das Sommerfestival Kittsee. Als nächster Schritt nach dem Kultursommer Güssing wird das Festival Schlaining dieses Angebot bekommen, das auch Güssing bekommen hat."

 

 Zum Seitenbeginn

 

 

 

Güssinger Kultursommer fixer Bestandteil in Festivallandschaft

2020OesterreichKBBGeschaeftsfuehrerinBarbaraWeisseisenHalwaxFotoPrinzSCHNAPPENatDer Güssinger Kultursommer ist mit Intendant Frank Hoffmann aus der burgenländischen Festivallandschaft nicht mehr wegzudenken. Frank Hoffmann wurde mit einem vorerst Zwei-Jahres-Vertrag von den Kulturbetrieben Burgenland weiter als Intendant des Güssinger Kultursommers verpflichtet.

Neues Familienmitglied

Barbara Weißeisen-Halwax, die KBB-Geschäftsführerin begrüßte Intendant Frank Hoffmann als "neues Familienmitglied der Kultur-Betriebe: "Durch die Eingliederung in die Kultur-Betriebe Burgenland wird unsere Strategie, bzw. unsere Verbindung in den Süden aufgewertet und  wir erhalten ein bekanntes und renommiertes Festivalstandbein mehr."

Arsen und Spitzenhäubchen

Frank Hoffmann arbeitet mit der KBB bereits am Programm für den Güssinger Kultursommer 2021, bei dem "Arsen und Spitzenhäubchen" aufgeführt wird.

 

 Zum Seitenbeginn

 

 

Frank Hoffmanns Lieblingsfilme & "Trailer"-Fernsehsendung

Im Herbst 2020 gastiert Frank Hoffmann im Stil seiner legendären "Trailer"-Fernsehsendung in der Landesgalerie im Kulturzentrum Eisenstadt. Barbara Weißeneisen-Halwax: "Frank Hoffmann hat uns aus seiner Film- und Trailer-Karriere spannende Highlights ausgesucht."

Casablanca

2020KultursommerGuessingIntendantFrankHoffmannFotoPrinzSCHNAPPENatFrank Hoffmann präsentiert einige seiner Lieblingsfilme wie

  • "Casablanca" am 16. Oktober 2020,
  • "Denn sie wissen nicht was sie tun" am 20. November 2020 und
  • "Fahrenheit 451" am 18. Dezember 2020.

Frank Hoffmann dazu: "Ich habe bereits in meiner Schulzeit einen Jugendfilmring gegründet und in den 70er Jahren ist es dann zu der Trailer-Geschichte im ORF gekommen, die ich knapp 20 Jahre gemacht habe."

Wertvolle Filme

"Seit meiner Schulzeit", so Frank Hoffmann weiter, "sind mir ein paar Filme im Kopf geblieben, die man unter der Überschrift 'Kunstfilme' zusammenfassen könnte. Es werden in der Landesgalerie nicht die Kommerzfilme gezeigt. Aber es gibt Filme, die man vielleicht wieder sehen möchte oder Filme, die man noch nicht gesehen hat. Es sind wertvolle Filme, die hier gezeigt werden."

  • Mehr über den Filmaband mit Frank Hoffmann im Oktober 2020 und den Film "Casablanca" - hier

 

 Zum Seitenbeginn

 

 

  • Aktuelle Themen aus dem Land Burgenland - hier
  • Infos über aktuelle Termine & Veranstaltungen - hier
  • Tolle Gewinnspiele mit Freikartenverlosungen - hier
  • Mehr über den Filmaband mit Frank Hoffmann im Jahr 2020 und den Film "Casablanca" 2020 - hier
  • Infos über das Kulturzentrum in Eisenstadt - hier