Nova Rock Festival: Der Countdown laeuft

10 Jahre Nova Rock. Dazu wird heuer eine riesige Geburtstagstorte von Burgenlands Landeschef Hans Niessl an Festivalgründer Ewald Tatar auf den viel bespielten Pannoniafields II bei Nickelsdorf (Österreich) überreicht. Zuvor wurden bei einer Pressekonferenz am 2. Juni 2014 in der St. Martins Therme & Lodge in Frauenkirchen (Österreich) die letzten Eckpfeiler für das Megaevent vom 13. bis 15. Juni 2014 präsentiert. Mehr dazu - hier.

2014NovaRockJubilaeumFotoPeWoe FrauenkirchenHeimatstadtLandeshauptmanFotoPeWoe HaubiGeroldHaubnerNovaRockFotoPeWoe HaubiTattooArmeFotoPeWoe IronMaidenNovaRockFotoPeWoe LandeshauptmannHansNiesslEwaldTatarFotoPeWoe NovaRockFestivalOrganisatorEwaldTatarKlausHofmannGfFotoPeWoe NovaRockJubilaeum2014FotoPeWoe NovaRockPraesentation2014FotoPeWoe PlakatNovaRockFotoPeWoe PressekonferenzNovaRockFotoPeWoe SchuppenkarpfenStMartinsLodgeFotoPeWoe StMartinsLodgeFotoPeWoe StMartinsThermeLodgeKonferenzFotoPeWoe

Fotos (c) /Redaktion: PeWoe

10 Jahre Nova Rock

"Das Festival steht auf stabilen und soliden Beinen", betonte Veranstaltungsguru Ewald Tatar. Als 2005 damit begonnen wurde, hätte er sich nicht träumen lassen, was daraus einmal werden würde, so der begeisterte Burgenländer. Die lauten Gitarren zogen bis heute rund 1,5 Millionen Besucher ins Burgenland. Auch heuer werden über drei Tage 150.000 Festivalfreunde erwartet. Tickets gibt es noch. Tatar: "Ausverkauft sind wir noch nicht."

Einen Gästemagnet, der über die Grenzen des Landes hinausstrahlt, sieht auch Landeshauptmann Hans Niessl. "Das Nova Rock Festival steht aber nicht zuletzt auch für die große kulturelle Vielfalt, die das Burgenland zu bieten hat", so Niessl. Und: Das gute Miteinander von Gemeinde, Veranstalter, Behörden und Einsatzorganisationen hat sich bewährt.

"Von behördlicher Seite wurde alles getan, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen", sagte Martin Huber, Bezirkshauptmann von Neusiedl am See. So wurde das bis dato praktizierte Verkehrskonzept anhand der Erfahrungen der letzten Festivals noch einmal optimiert. Für Sicherheit werden 250 Polizisten und 550 Ordner sorgen. Insgesamt 350 Verkehrszeichen sollen für eine reibungslose An- und Abfahrt sorgen.

Apropos: Auch heuer werden vom Verein Discobus wieder Busse für eine autofreie Anreise zur Verfügung gestellt. Neben Eisenstadt, Mattersburg und Neusiedl werden auch Oberwart und Pinkafeld diesmal angefahren, erzählte Vereinsobmann und SP-Klubchef Christian Illedits.

Auf das Festival freut sich auch schon der Bürgermeister der Gemeinde Nickelsdorf, Ing. Gerhard Zapfl. Und hat vor allem einen Wunsch: "Hoffentlich wird das Wetter schön."

zum Seitenbegin

  • Mehr über das Nova Rock Festival 2019 - hier
  • Eindrücke und mehr vom Nova Rock Festival 2018 - hier
  • Mehr über die Programmpräsentation im April 2018 in der Ottakringer Brauerei - hier
  • Eindrücke und mehr vom Nova Rock Festival 2017 - hier
  • Nova Rock Festival 2016: Bilder, Eindrücke und mehr - hier
  • Veranstalter präsentieren das Programm für das Nova Rock Festival 2015 - hier
  • Bilder und Beiträge vom Nova Rock 2014 - hier
  • Mehr Infos über das Programm am Nova Rock Festival 2014 - hier
  • Mehr über die Genuss-Arena am Nova Rock - hier
  • Mehr über die Gemeinde Nickelsdorf und die Pannonia Fields - hier
  • Informationen über Veranstaltungen - hier