Gans Burgenland Festival: Das Gansl hat wieder Hochsaison!

Es herbstelt wieder im Burgenland: Immer wenn sich die Blätter so prächtig verfärben und die Weinlese uns tolle Weine beschert, rückt auch das Gansl in den kulinarischen Mittelpunkt des Burgenlandes (Österreich). Und so war es jetzt wieder an der Zeit, dass Landeshauptmann Hans Niessl, Kulturlandesrat Alexander Petschnig und Burgenland-Tourismus Geschäftsführer Hannes Anton in den Stallungen des Gänsezüchters Matthias Siess, seines Zeichens Obmann von Wein Burgenland, in Oggau alles rund um das bereits siebente "Gans Burgenland - Festival" der Öffentlichkeit präsentierten. Mehr über

  • die Pressekonferenz im Gänsestall in Oggau (Burgenland) - hier
  • die Gans Burgenland-Events - hier
  • die Bedeutung des Gansls & über den heiligen Martin - hier
  • aktuellen "Gans Burgenland"-Festival-Termine - hier

Fotos / Redaktion (c): Wilhelm Böhm

 

Zum Seitenbeginn

 

 

Pressekonferenz im Gänsestall

MartiniGanslnImBurgenlandFotoWilhelmBoehmAuch ein so langgedienter Politiker wie Landeshauptmann Niessl erlebt in Sachen Pressekonferenz noch Überraschungen: "Das ist das erstemal, dass ich bei einer Pressekonferenz in einem Stall bin", amüsierte sich Niessl gleich zu Beginn des Pressegespräches. Besondere Events bedürfen eben besonderer Locations und so habe man sich, laut Gesschäftsführer Anton, seitens des Burgenland Tourismus entschlossen, gleich direkt zu den Gänsen zu gehen, um dieses kulinarische Event der Sonderklasse in den allgemeinen Fokus zu rücken.

 

Zum Seitenbeginn

 

 

 

 

 

Die Gansl-Events im Burgenland

Darüber, dass "Gans Burgenland" für das Burgenland und dessen verschiedene Regionen samt Produzenten und Touristikern in den letzten Jahren eine ungemeine Wertschätzung brachte, waren sich Niessl, Anton und auch Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Petschnig einig.

GeniesserMartiniGansVeranstaltungenBurgenlandFotoWilhelmBoehmUnd dadurch sei es gelungen aus dem Herbst eine weitere touristische Hochphase für das Burgenland zu gestalten. Dem wird auch heuer wieder so sein, wenn von Ende September bis Mitte November acht burgenländsiche Gemeinden übers Land verteilt im Rahmen von "Gans Burgenland" zu ihren speziellen kulinarischen Events laden. Konkret werden dies mit ihren Genussfesten folgende Gemeinden und Teilnehmer sein:

  • 29.-30.9.2018: Bad Tatzmannsdorf
  • 6.10.2018: Pamhagen, Vila Vita Pannonia
  • 12.-14.10.2018: Rust
  • 13.-14.10.2018: Oggau
  • 19.-21.10.2018: Podersdorf
  • 20.-21.10.2018: Bad Sauerbrunn
  • 9.-11.11.2018: Markt St. Martin
  • 9.-11.11.2018: St. Martin an der Raab

 

 

Zum Seitenbeginn

 

 

 

Das Gansl & der Heilige Martin

Das ganze Burgenland wird also im Herbst wieder im Zeichen der Gans und ihres Genussfaktors stehen und viele Besucher aus dem In- und Ausland in die Pannoninischen Gefilde bringen, wobei die regionalen Köstlichkeiten auch ein Beitrag gegen die oft überufernde Globaliserung sind und auch den geschichtlichen Aspekt hochhalten.

Das Martini-Gansl

Denn, das man im Burgenland so köstliche Gansl essen kann ist dem Landespatron, dem heiligen Martin geschuldet. Er der sich lieber um die Armen und Notleidenden kümmerte, als in der Bischofsresidenz zu logieren, wurde einst zu Römerzeiten durch das Geschnatter der Gänse in seinem Versteck, dem Gänsestall, verraten. Seit dem landen zwecks Strafe die Gänse um Martini herum vorwiegend in burgenländsichen Bratröhren. Das diese "Strafe" den Burgenländern und ihren vielen Gästen einmal so viel Freude bereiten wird, war damals wohl nicht abzusehen.

 

 

 

Zum Seitenbeginn

 

 

 

  • Aktuelle Themen aus dem Burgenland - hier
  • Aktuelle Veranstaltungen im Burgenland - hier