ÖGB Burgenland: "Mach dich stark für ein besseres Frauenleben"

Beim Regionalfrauenforum der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) Burgenland wurde am 20.2.2020 in Eisenstadt Inge Unger als Regionalvorsitzende gewählt und es wurden die Themen für die kommenden Jahre festgelegt. "Es werden viele neue Aufgaben auf uns zukommen. Wir fordern faire Bedingungen für die Frauen vom Berufseinstieg bis zur Pflege. Heute haben wir diskutiert, was dafür notwendig ist und welche Forderungen umgesetzt werden müssen", so Inge Unger, die GPA-djp-Regionalfrauenvorsitzende im Burgenland. Mehr über

  • die Forderung nach fairen Bedingungen für Frauen in allen Lebensbereichen - hier
  • aktuelle Themen des ÖGB Burgenland - hier
 
2020oegbGPAdjpRegionaforumFotooegbBurgenland

Bild: ÖGB-Landesfrauenvorsitzende Hannelore Binder, GPA-djp-Regionalvorsitzender Christian Dvorak, GPA-djp-Landesfrauensekretärin Liane Wiesinger, Marlies Gaal, Inge Unger, Gabriela Schlögl, ÖGBLandesfrauensekretärin Dorottya Kickinger, GPA-djp-Bundesfrauensekretärin Sandra Breiteneder, GPAdjp-Bundesfrauenvorsitzende Ilse Fetik und GPA-djp-Regionalgeschäftsführer Michael Pieber

Foto: ÖGB

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

"Mach dich stark für ein besseres Frauenleben"

Von den 7.550 Mitgliedern, die die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp)  im Burgenland vertritt, sind 51 Prozent weiblich.

Regionalfrauenforum der Gewerkschaft

2020oegbIngeUngerFotoOEGBBgldBeim Regionalfrauenforum der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) Burgenland in Eisenstadt legten 40 Delegierte und Ehrengäste unter dem Motto "Mach dich stark für ein besseres Frauenleben!" die künftige Richtung fest und wählten die 55jährige Inge Unger aus Gols einstimmig zur neuen Regionalfrauenvorsitzenden.

Ihre Stellvertreterinnen sind Marlies Gaal (FCG), Betriebsrätin bei der Bank Burgenland, Karin Mayer (FSG), Betriebsrätin im ÖGB Burgenland und Gabriela Schlögl (FSG), Betriebsratsvorsitzende bei der Caritas Burgenland.

Einige Forderungen der GPA-djp-Frauen

Zu den Forderungen der GPA-djp-Frauen, die helfen sollen Armut (auch im Alter) zu verhindern, zählen u.a.:

  • 1.700 Euro brutto Mindestlohn
  • Lohntransparanz und Führungspositionen auch als Teilzeitbeschäftigte
  • Verbesserungen beim Berufswiedereinstieg nach der Babypause
  • ein leistbares Kinderbetreuungsangebot
  • ein Papamonat bei vollem Lohnausgleich
 

 Zum Seitenbeginn

 

  • Aktuelle Themen des ÖGB Burgenland - hier