Radfahr-Boom und der Ausbau der Radwege in Wien

Künftig solle es möglich sein, in ganz Wien (Österreich) mit dem Fahrrad auf sicheren und komfortablen Radrouten und Radwegen von A nach B zu kommen, ließ Mobilitätsstadträtin Ulli Sima strategische Planungen aufsetzen, um dem Radfahr-Boom gerecht zu werden. Das Ergebnis: 21 Radwege-Projekte für 2021 für die Bundeshauptstadt.

Uli Sima legte im April 2021 die neuen Radler-Highlights vor: Vom Radwege-Vorzeigebezirk im 22. Bezirk und den neuen Radwegen auf der Wagramer Straße bis zu bezirksübergreifenden Radverbindungen vom 18. in den 14. Bezirk und vom 16. und 17. Bezirk sowie den geplanten fahrradfreundlichen Straßen und Verbreiterungen der Geh- und Radwege zur Erhöhung der Verkehrssicherheit. Mehr über

  • die Radwege-Projekte und Radler-Highlights 2021 - hier

2021MartinBlumMobilitaetsagenturErnstNevrivyBezirksvorsteherUlliSimaStadtraetinFotoPIDChristianFuerthner 2021RadwegeNetzWienProjekteAdolfBlamauerGasse(c)MobilitaetsagenturWienZoomVp NaechstesProjektVisualisierungWagramerStrasseKagranerBruecke(c)MobilitaetsagenturWienZoomVp ProgrammFuerWienerRadverkehrsnetz2021UlliSimaErnstNevrivyFotoPIDChristianFuerthner RadwegWagramerStrasse1220Wien(c)MobilitaetsagenturWienZoomVp

Martin Blum, Geschäftsführer der Mobilitätsagentur Wien, Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy aus der Donaustadt und Mobilitätsstadträtin Ulli Sima.

Fotos (c): PID/Christian Fürthner, Visualisierungen (c) Mobilitätsagentur /zoom vp

Zum Seitenbeginn

 

Radfahr-Boom in Wien: Radverkehrsanteil gestiegen

ProgrammFuerWienerRadverkehrsnetz2021UlliSimaErnstNevrivyFotoPIDChristianFuerthner"Radfahren boomt in unserer Stadt und der steigende Anteil der RadfahrerInnen ist erfreulich. Im Vorjahr ist der Radverkehrsanteil laut Modal Split-Erhebung der Wiener Linien von 7 auf 9 % gestiegen. Corona hat da sicher entscheidenden Einfluss, aber der Trend zu mehr Radverkehr zeichnete sich auch schon vor Corona ab und das ist gut für unsere Klimamusterstadt",  so die Wiener Mobilitätsstadträtin Ulli Sima.

Gemeinsame Lösungen

"Mein Ansatz ist das Miteinander im Verkehr. Ich bin in intensivem Austausch mit den Bezirken, wir haben in etlichen Fällen die vorliegenden Planungen adaptiert und verbessert. Ich will gemeinsame Lösungen und Konsens“, setzt Sima mit dem Donaustädter Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy nun eine neue, sehr wichtige Radverbindung um. 

Vorzeigebezirk: Donaustadt

Nevrivy: "Ich habe bei der MA 18 ein Radwege-Konzept für den gesamten 22. Bezirk in Auftrag gegeben, ich will alle Straßen untersucht haben, um die besten Radverbindungen herauszuarbeiten."

NaechstesProjektVisualisierungWagramerStrasseKagranerBruecke(c)MobilitaetsagenturWienZoomVpSo enstehen u.a. auf der Wagramer Straße cirka zwei Kilomter lange Radwege und stadtauswärts als Fortsetzung zum existierenden Radweg ein baulich getrennter Zweirichtungsradweg.

21 Projekte

Die Radverbindungen wurden allesamt nachgebessert und so legte Sima 21 Projekte für 2021 vor. 

  • 1. Bezirk Canovagasse zwischen Ring und Karlsplatz: fahrradfreundliche Straße
  • 3. Bezirk Adolf Blaumauer Gasse/ Otto-Preminger-Straße: Baulicher zweirichtungsradweg und fahrradfreundliche Straße und Lückenschluss
  • 3. Bezirk Franz Grill Straße: Zweirichtungsradweg und Lückenschluss
  • 4. Bezirk Innere Favoritenstraße zwischen Gußhausstraße und Wiedner Hauptstrape: Verbreiterung des baulichen Zweirichtungsradweges sowie Verbreiterung des Gehsteiges
  • 6. Bezirk Liniengasse von Millergasse bis Aegidigasse: Radfahren gegen die Einbahn, Lückenschluss Hauptradwegnetz, Gehsteigverbreitung
  • 9. Bezirk Währinger Gürtel von Währingergürtel-Weg bis zur Währingerstraße: Fahrradstraße
  • 9. Bezirk Boltzmanngasse von ON 18 bis Alserbachstraße: Fahrradstraße
  • 10. Bezirk Davidgasse von Siccardsburggasse bis Laxenburger Straße: Radfahren gegen die Einbahn und Geh- und Radweg im Bereich Arthaberplatz
  • 11. Bezirk Route Am Kanal: fahrradfreundliche Straße
  • 12. Bezirk Altmannsdorfer Straße südlich Dr. Böhriunger Gasse: Radfahren gegen die Einbahn, baulich getrennter Geh- und Radweg, Lückenschluss
  • 14. Bezirk Goldschlagstraße von Reinlgasse bis Sturzgasse:  fahrradfreundliche Straße
  • 15. Bezirk Linke Wienzeile zwischen Meidlinger Hauptstraße und Ruckergasse: Verbreiterung des bestehenden Zweirichtungsradweges, Anbindung an Meidlinger Hauptstraße
  • 16., 17. Bezirk Paltaufgasse - Ottakringer Straße - Weinheimergasse - Heigerleinstraße zw. Alszeile und Thaliastraße:  fahrradfreundliche Straße, baulicher Zweirichtungsradweg
  • 19. Bezirk Gunodstraße von Boschstraße bis Heiligenstädter Brücke, Geistingergasse inkl. Querung Heiligenstädter Straße, Muthgasse von Gunoldstraße bis Adolf-Raupenstrauch-Gasse: Bauliche Ein- und Zweirichtungsradwege, Radfahren gegen Einbahn, neuer Steg neben Heiligenstädter Brücke
  • 20. Bezirk Wasnergasse Ecke Staudingergasse: Verbreiterung des Geh- und Radweges zur Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • 21. Bezirk Hans-Czermak-Gasse von Angyalföldstraße bis Satzingerweg: Errichtung baulicher Einrichtungsradwege
  • 22. Bezirk Lobgrundstraße: Baulicher Zweirichtungsradweg, Lückenschluss
  • 22. Bezirk Barbara Prammer Allee: Fahrradstraße
  • 22. Bezirk Mayredergasse von Lackenjöchelgasse bis Breitenleer Straße: Befestigung eines Feldweges zur besseren Anbindung der U2 Station Aspern Nord
  • 22. Bezirk Raphael Donner Allee von Eüßlinger Hauptstraße bis Colerusgasse: Radfahren gegen die Einbahn als baulicher Radweg
  • 23. Bezirk Breitenfurter Straße von Partatgasse bis Gregorygasse: bauliche Einrichtungsradwege

 

 Zum Seitenbeginn

 

 

  • Infos über interessante Veranstaltungen - hier