Schiltern: Kittenberger Erlebnisgärten & der Adventzauber

Als "Wunderland der Gartenfantasie" werden die Kittenberger Erlebnisgärten in Schiltern bei Langenlois, im Bezirk Krems-Land in Niederösterreich gerne liebevoll bezeichnet. In der Vorweihnachtszeit verwandeln sich die 60.000 Quadratmeter großen Themengärten mit 500.000 Lichtern zum Adventzauber. Mehr über

  • die Kittenberger Erlebnisgärten & weitere Bilder - hier
  • den Christbaum mit den Wünschen drauf - hier
  • die Gärten, das Gartenchalet-Dorf & die Gartenzukunft hier
  • Schiltern, die Katastralgemeinde von Langenlois & das Schloss - hier
  • aktuelle Veranstaltungen in Niederösterreich - hier

2021AdventKittibaerBeimAdventzauberFotoPrinzSCHNAPPENat 2021AdventzauberChristbaumFotoPrinzSCHNAPPENat 2021AdventzauberFotoPrinzSCHNAPPENat 2021KittenbergerAdventzauberFotoPrinzSCHNAPPENat AdventComputerFotoPrinzSCHNAPPENat AdventzauberSchilternFotoPrinzSCHNAPPENat EislaufschuheAmBaumFotoPrinzSCHNAPPENat KittenbergerAdventFotoPrinzSCHNAPPENat KrippeFotoPrinzSCHNAPPENat SchilternKittenbergerSchaugaertenFotoPrinzSCHNAPPENat SchilternKrippeFotoPrinzSCHNAPPENat SchneemaennerFotoPrinzSCHNAPPENat VorweihnachtlicheStimmungFotoPrinzSCHNAPPENat WeihnachtsbeleuchtungFotoPrinzSCHNAPPENat WunschzeltFotoPrinzSCHNAPPENat

Fotos (c):  PK, AP, SCHNAPPEN.AT

 

Zum Seitenbeginn

 

Christbaum mit Wünschen & Lichter erradeln

Beim Adventzauber in Schiltern finden sich aber nicht nur 500.000 Lichter in den Schaugärten, sondern viele kleine vorweihnachtliche Attraktionen, die die Besucher erfreuen.

Für Abwechslung ist in den Kittenberger Erlebnisgärten selbst im Winter gesorgt, ob es nun die Licht-Wasserspiele oder der weltgrößte Kräutergarten und die vielen kleinen Feuerstellen sind oder der Weihnachtsbaum, dessen Lichter erst brennen, wenn man mit dem Fahrrad kräftig in die Pedale tritt.

2021WeihnachtslichterRadelnFotoPrinzSCHNAPPENat BieteJemandenHilfeAnFotoPrinzSCHNAPPENat BringeJemandenZumLaechelnFotoPrinzSCHNAPPENat ChristbaumFotoPrinzSCHNAPPENat HoereAufmerksamZuFotoPrinzSCHNAPPENat LassJemandenDenVortrittFotoPrinzSCHNAPPENat MachEinerPersonFreudeFotoPrinzSCHNAPPENat NimmEinenGutenRatAnFotoPrinzSCHNAPPENat RufeEinePersonAnFotoPrinzSCHNAPPENat UmarmeDeineBegleitungFotoPrinzSCHNAPPENat

Fotos (c):  PK, AP, SCHNAPPEN.AT

Zum Seitenbeginn

 

 

Vom 3.000 m2-Grund zu 60.000 m2 großen Erlebnisgärten

Als der 1961 geborene Reinhard Kittenberger im Jahr 1977 den ersten 3.000 Quadratmeter großen Grund gekauft hatte, war dies der Beginn des beeindruckenden Erfolges die Kittenberger Erlebnisgärten in Niederösterreich.

Baumschule & Schaugärten

1981 begann Reinhard Kittenberger mit Gartengestaltungen bei Freunden und Bekannten, eröffnete eine landwiertschaftliche Baumschule und im Jahr 1984 die Gärtnerei. Bei Studienreisen nach Holland und England entdeckte der niederösterreichische Gärtner das System der Schaugärten und begann im Waldviertel mit der Errichtung der Kittenberger Erlebnisgärten in Schiltern. 

Kittenberger Erlebnisgärten

2004 waren bereits 200 Gartengestaltungsprojekte umgesetzt, Parkplätze errichtet und die Arbeitshallen instand gesetzt. 2005 wurde die Fläche der Schaugartenanlange von 10.000 auf 20.000 Quadratmeter verdoppelt.

2021 beschäftigt das Kittenberger Unternehmen auf dem 60.000 Quadratmeter großen Areal mit 50 kreativen, vielseitigen und thematisch unterschiedlichen Themengärten bereits 140 MitarbeiterInnen.

2021DieErlebnisgaertenWinterFotoPrinzSCHNAPPENat 2021SchilternErlebnisgaertenFotoPrinzSCHNAPPENat BlickAufDieKircheFotoPrinzSCHNAPPENat ErlebnisgaertenFotoPrinzSCHNAPPENat GraeserFotoPrinzSCHNAPPENat KaenguruhFotoPrinzSCHNAPPENat KittenbergerErlebnisgaertenFotoPrinzSCHNAPPENat KittenbergerErlebnisgaertenSchilternFotoPrinzSCHNAPPENat KunstwerkeInSchilternFotoPrinzSCHNAPPENat LegoZeltInDenErlebnisgaertenFotoPrinzSCHNAPPENat PlanErlebnisgaertenSchilternFotoPrinzSCHNAPPENat SchaugaertenFotoPrinzSCHNAPPENat SchaugaertenInSchilternFotoPrinzSCHNAPPENat SpringbrunnenFotoPrinzSCHNAPPENat WeltgroessteKraeuterspiraleFotoPrinzSCHNAPPENat

Fotos (c):  PK, AP, SCHNAPPEN.AT

Zum Seitenbeginn

 

 

Einklang mit der Natur, Gartenchalet-Dorf & die Zukunft

2021AdventzauberFotoPrinzSCHNAPPENatWenn beim Adventzauber in Schiltern kurz vor Weihnachten die 500.000 Lichter abgeschalten werden, beginnt für die Erlebnisgärten, das Gartencenter und das Gartenrestaurant Glas.Haus die sogenannte "Winterruhe". Die Beleuchtungen und die Weihnachtsdekorationen, die während der Vorweihnachtszeit die Erlebnisgärten schmückten, werden abmontiert.

Vier Jahreszeiten, vier Themen

Eröffnet wird der Betrieb nach der Winterpause wieder Mitte März.

Tanja Zlabinger von den Kittenberger Erlebnisgärten: "Das Gartenjahr gliedert sich, so wie die vier Jahreszeiten, in vier thematische Bereiche, nämlich in 'Frühlingserwachen', 'Gartensommer', 'Bunter Blumenherbst' und 'Adventzauber im Garten'. Dementsprechend werden zahlreiche Veranstaltungen und Themenwochen zusätzlich zum Gartenerlebnis geboten."

Gartenchalets

Tanja Zlabinger erzählt über die unterschiedlichen Themengärten, die es auf einer Fläche von 60.000 m2 zu entdecken gibt und über die künftigen Ausbauten am Gelände: "Zusätzlich werden derzeit 20 Kittenberger Gartenchalets gebaut, die ab Herbst 2022 buchbar sind."

"Kittenberger wird somit zum KittenBEHERBERGer", fügt Zlabinger hinzu.

Wunderland der Gartenfantasie

GraeserFotoPrinzSCHNAPPENatBei der Errichtung der Erlebnisgärten wurde besonderer Wert auf ökologischen Gartenbau gelegt. Zlabinger: "Das Wunderland der Gartenfantasie soll Inspiration für Besucherinnen und Besucher schaffen, und sowohl Erlebnis als auch Ruheoase sein."

180.000 Besucher

Die Erlebnisgärten in Schiltern werden jedes Jahr von 180.000 Gästen besucht.

Leben im Einklang mit der Natur

Was ist in Zukunft geplant und was soll den BesucherInnen der Kittenberger Erlebnisgärten mitgegeben werden?

Zlabinger spricht von "Leben im Einklang mit der Natur", den "Garten als Ruheoase" und den "Garten als generationsübergreifendes Miteinader": "Die Erlebnisgärten sollen sich auch inhaltlich immer erweitern und noch mehr Erlebnis für Besucher und Besucherinnen bieten."

 

Zum Seitenbeginn

 

 

 

  • Infos über aktuelle Veranstaltungen - hier