Da staunt er, der Pinguin im Tiergarten Schönbrunn in Wien

Die Pinguine staunten nicht schlecht über die Bronze-Skulptur "Pinguin mit Jungem" von Gottfried Klumpf, die er für Dorotheum Galerie geschaffen hat. "Seit Langem haben Sammler mich immer wieder gefragt, ob es einmal einen Pinguin geben wird. Heuer ist es nun so weit, denn das behütende fürsorgliche Brüten der Pinguine in einer Bronze auszudrücken, hat einen besonderen Reiz für mich", so der 1930 geborene österreichische Künstler Gottfried Kumpf.  Mehr über

  • Bedrohte Pinguinarten, die Bronzeskulpturen & die Patenschaft - hier
  • die Faultiere im Tiergarten Schönbrunn - hier
  • Flusspferde geniessen Sonnenstrahlen - hier
 
Fotos (c): Daniel Zupanc, Heinz Süßenbeck, Petra Urbanek
 
 
 
 
 
 
 
 

Bedrohte Pinguinarten, Skulptur & Patenschaft

2019SkulpturGottfriedKumpfPinguinFotoDanielZupancAm 7. November 2019 werden die Bronzeskulpturen im Palais Dorotheum präsentiert. Karin Saey vom Dorotheum: "Viele Pinguinarten sind bedroht. Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Königspinguine lässt sich aktuell noch nicht abschätzen. Das hat uns veranlasst für diese Tiere eine Patenschaft im Tiergarten Schönbrunn zu übernehmen, um diese Problem stärker ins allgmeine Bewusstsein zu bringen".

Pinguine beliebteste Vögel

Tiergarten-Direktorin Dagmar Schratter: "Pinguine zählen im Tiergarten zu den beliebtesten Vögeln. das zeigt sich nicht zuletzt an der großen Anzahl an Patenschaften".

 

 
 

 

 

 

 

 

Faultiere & Blätter, Knospen & Früchte

WeltfaultiertagAm20OktoberInSchoenbrunnFotoPetraUrbanekDie Faultiere, die in Regenwäldern Süd- und Mittelamerikas leben sind verblüffende Tiere, denn sie verbringen ihr Leben kopfüber in Bäumen hängend.
 

In Bäumen hängend

 

Tiergarten-Direktorin Schratter dazu: "Als Anpassung an diese Lebensweise verläuft der Scheitel bei erwachsenen Faultieren nicht am Rücken, sondern am Bauch. So kann das Regenwasser gut ablaufen".
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Flusspferde genießen Sonnenstrahlen

FlusspferdGeniesstSpaetsommerFotoDanielZupancDie spätsommerlichen Temperaturen sind für die Flusspferde im Tiergarten Schönbrunn eine Wohltat.
 

Freibad & Fluspferde

 

"Für unsere Flusspferde ist die Freibadsaison noch nicht zu Ende. In ihrer neuen Badelandschaft kann das Wasser nun temperiert werden. Deshalb können die Tiere auch jetzt, wo es generell schon frischer ist, noch in der Außenanlage baden. Das Wasser hat angenehme 21 Grad. Die Flusspferde nützen das aus, denn sie wissen, dass bald der Winter kommt", so die Tierpflegerin Sonja Sladky.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  • Weitere Bilder und Eindrücke aus dem Tiergarten Schönbrunn - hier
  • Elefanten, Gibbon, Panda & Erdmännchen - hier
  • Panda-Geburtstag und Badespaß im Tiergarten - hier
  • Frühlingserwachen im Tierpark in Wien (Österreich) - hier
  • Osterspaß im Tiergarten Schönbrunn - hier
  • Hochbetrieb im ältesten Tiergarten der Welt - hier
  • Infos über den Tiergarten Schönbrunn in Wien - hier
  • Mehr über aktuelle Veranstaltungen in Wien und Österreich - hier.