Vier Geparden-Jungtiere im Schönnbrunner Tiergarten

Die am 22. Juni 2020 geborenen vier kleinen Jungtiere des Geparden-Weibchens Afra haben am 3.8.2020 die Wurfhöhle im Tiergarten Schönbrunn verlassen und hüpfen schon verspielt durchs Stroh. Tiergartendirektor Stephan Haering-Hagenbeck: "In etwa zwei Wochen sind die Jungtiere groß genug, um die gesamte Außenanlage zu erkunden. Dann kann man sie bei ihren Abenteuern noch besser beobachten." Gepareden stehen als "gefährdet" auf der Roten Liste. Afra stammt aus einer Zuchtstation in Südafrika und lebt seit 2013 im Tiergarten Schönbrunn in Wien (Österreich).

Revierleiter Andreas Eder: "Bei der Geburt sind Geparde etwa ein halbes Kilogramm schwer. Die ersten drei Monate werden sie gesäugt. Mittlerweile sind die Jungtiere etwa 40 Zentimeter groß. Sie haben schon die ersten Milchzähne. Es wird nicht mehr lange dauern, bis Afra ihnen zeigt, dass man als Raubkatze Fleisch frisst." Mehr über

  • den Tiergarten Schönbrunn - hier
  • den Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn - hier
 
Fotos (c): Daniel Zupanc
 
 
 
 
 
 
  • Weitere Bilder und Eindrücke aus dem Tiergarten Schönbrunn - hier
  • Elefanten, Gibbon, Panda & Erdmännchen - hier
  • Panda-Geburtstag und Badespaß im Tiergarten - hier
  • Hochbetrieb im ältesten Tiergarten der Welt - hier
  • Infos über den Tiergarten Schönbrunn in Wien - hier
  • Mehr über aktuelle Veranstaltungen in Wien und Österreich - hier.